Sektionen

Die Sektionen des BDP

Neben der regionalen Gliederung ist der BDP auch in Sektionen organisiert. Die Sektionen sind bundesweit aktiv und bringen Expertinnen und Experten eines Themengebiets zusammen. Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen Austausch zu wissenschaftlichen und berufsständischen Fragestellungen zu ermöglichen. Abgeleitet hiervon verfasst der BDP fachliche Stellungnahmen und Leitlinien für Politik und Gesetzgebung.

Alle BDP-Mitglieder sind herzlich eingeladen, einer oder mehreren Sektionen beizutreten. Falls Sie sich nicht schon beim Beitritt dazu entschieden haben, können Sie sich gern jederzeit beim Mitgliederservice anmelden.


Die Satzung des BDP unterscheidet hinsichtlich der Sektions-Zugehörigkeit zwischen Primärmitgliedschaft und Zusatzmitgliedschaft.

Jedes Mitglied ist gehalten im Rahmen seiner allgemeinen BDP-Mitgliedschaft einer Primärsektion seiner Wahl anzugehören. Mit dieser Primärmitgliedschaft stärkt das Mitglied die innerverbandliche politische Stellung der Sektion, da die Verteilung der Sektionssitze in der Delegiertenkonferenz des BDP nach der Anzahl ihrer Primärmitglieder berechnet wird.

Jedes Mitglied kann neben seiner Primärsektion nach Belieben weiteren Sektionen in Form von Zusatzmitgliedschaften angehören. Die Sektionen sind berechtigt eigene Mitgliedsbeiträge zu erheben. Über die Erhebung von Beiträgen und deren Höhe beschließen die Mitgliederversammlungen der einzelnen Sektionen.

Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten