Psychologische Hochschule Berlin bei der "Langen Nacht der Wissenschaften Berlin/ Potsdam"

Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) präsentiert sich am Samstag, 28. Mai 2011, erstmals auf der Langen Nacht der Wissenschaften Berlin/Potsdam. Interessierte Berliner und ihre Gäste können in der „klügsten Nacht des Jahres“ einen Blick hinter die Kulissen von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschenden Unternehmen werfen und ab 17 Uhr eine Nacht lang per Bus-Shuttle Wissenschafts-Einrichtungen in Berlin und Potsdam erkunden.
Das Programm der PHB in dieser Nacht besteht aus Vorträgen und verschiedenen Informationsangeboten. So werden Gründungsrektor Prof. Dr. Siegfried Preiser über „Brainstorming - Brainwriting – Brainwalking - Tipps für Kreativitätsmethoden in Alltag und Beruf" und Prof. Dr. Frank Jacobi, Professor für Klinische Psychologie (Verhaltenstherapie) an der PHB, zu der Frage „Nehmen psychische Störungen zu?“ referieren. An Informationsständen besteht die Möglichkeit, sich über die postgradualen Studiengängen Psychotherapie/ Verhaltenstherapie und Psychotherapie/ Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie an der PHB sowie über die Angebote der Psychotherapeutischen Ambulanz im Haus für Kinder und Jugendliche zu informieren.

Veröffentlicht am:
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten