Refresher Psychotherapie: Umgang mit Suizidalität: Was ist wichtig – auch für Angehörige und Betroffene im Umfeld

+++ Teilnahme exklusiv für Mitglieder der Sektion VPP im BDP e. V. +++

+++ VPP Mitglied werden und sparen. Jetzt Mitglied werden! +++

+++ Anmeldung bis 12 Uhr am Veranstaltungstag möglich +++

Hinweis: Auch nichtapprobierte BDP-Mitglieder können als Fördermitglied dem VPP beitreten und an allen Fortbildungen kostenfrei teilnehmen. PiA sind beitragsfrei. Da der VPP-Jahresbeitrag (45 Euro) im Beitrittsjahr nach Monaten berechnet wird, entstehen bei einem Beitritt zum Jahresende nur sehr geringe Kosten. Hier können Sie beitreten.

Beschreibung:In der ambulanten psychotherapeutischen Arbeit wird man selten mit Patienten*innen konfrontiert, die akut suizidal sind. So haben oft auch erfahrene Psychotherapeuten*innen wenig Routine im Umgang mit solchen Situationen. Genau diese Patienten*innen können ihnen jedoch auch schon mal schlaflose Nächte bereiten. Themen: Identifikation von Selbsttötungsrisiken im Gespräch - Strategien und Techniken im Umgang mit Selbsttötungsabsichten - Probleme der stationären Unterbringung - Übliche Fehler und riskante Interventionen - Psychohygiene und eigene Einstellung zum Suizid – Hilfen für Angehörige und Betroffene im Umfeld.


Referentin/Referent

Dr. Wolfram Dorrmann,

geb. 1954, Dr. phil., Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Selbsterfahrungsleiter und Supervisor für Verhaltenstherapeutisch fundierte Psychotherapie, Lehrbeauftragter für Hypnose an der Universität Eichstätt, Mitglied im Leitungsgremium und Gründungsmitglied des Instituts für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie (IVS). Leiter der MEG-Regionalstelle-Nürnberg/Fürth der Milton-Erickson-Gesellschaft für Klinische Hypnose, Dozententätigkeit an verschiedenen Aus-, Fort- und Weiterbildungsinstituten. Veröffentlichungen u. a. zu Suizidprophylaxe, Psychotherapieausbildung, Sexualität, Diagnostik, Attribuierungsmuster

Niedergelassen in Fürth mit den Arbeitsschwerpunkten: Menschen in Krisen, Traumatherapie, Sexualtherapie

Zur Übersicht
Datum
Mittwoch, 09.11.2022
Uhrzeit
Beginn: 19:00
Einlass: 19:00
Ende: 20:30
Dauer: 01:30
Anmeldung
Anmeldung
iCalendar
Termin exportieren
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten