Controversial Talk am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung

Werkstätten für behinderte Menschen - können die weg?

Die Europaabgeordnete Katrin Langensiepen, fordert verpflichtende Quoten für einen inklusiven Arbeitsmarkt, und Alternativen zu Werkstätten, die die sozialen Rechte von Menschen mit Behinderung achten, das Arbeitsrecht anwenden und einen Mindestlohn zahlen.  
Mit ihr diskutieren die langjährige Mitarbeiterin in einer Werkstätte Dipl.-Psych. Dr. Ilka Sax-Eckes und  der Landesbeauftragte von RLP für Menschen mit Behinderung, Herr Dipl.-Psych. Matthias Rösch, sowie Andreas Kaiser, Mitglied eines Werkstattrates für behinderte Menschen.

Weitere Teilnehmende aus dem Bereich der Betroffenen und des BDP Arbeitskreises Inklusion sind eingeladen und auch Sie sind eingeladen sich mit ihren Fragen und Vorschlägen zu Wort zu melden.

Zur Übersicht
Datum
Freitag, 03.12.2021
iCalendar
Termin exportieren
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten