Was würde helfen um besser zu helfen? Was eine gute Aufstellung eines Hilfesystems für Betroffene von sexualisierter Gewalt ausmacht

Stadträtin Ulrike Gote hat in Kassel einen Prozess in Gang gesetzt, Beratung und Hilfe bei sexualisierter Gewalt zu stärken. Damit wird auch die sogenannte Istanbul-Konvention zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer Gewalt in die weitere Umsetzung in Kassel und der Region gebracht. In diesem Rahmen steht der Fachvortrag von Tamara Luding.

Die Landschaft der Hilfsangebote für Betroffene von sexualisierter Gewalt ist vielfältig, und das ist auch gut so. Wichtig ist aber, dass diejenigen, die von Gewalt betroffen sind, schnell fündig werden, wenn sie nach einem Beratungsangebot suchen. Auch die, die Betroffene unterstützen und schützen wollen – als Familie oder Freunde oder in einem professionellen Kontext – müssen leichten Zugang zu Informationen und Hilfe haben. Tamara Luding wird in ihren Vortrag verdeutlichen, was aus Sicht von Betroffenen eine gute Aufstellung eines Hilfesystems ausmacht: Welche Elemente müssen gestärkt werden, wie können Schnittstellen aktiviert und Wege gebahnt werden, damit noch wirksamer geholfen werden kann?

Zur Übersicht
Datum
Mittwoch, 14.07.2021
iCalendar
Termin exportieren
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten