Nachwuchspreis für Angewandte Psychologie geht an Katharina Bereswill

Die Studienstiftung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen verlieh im Rahmen der BDP-Delegiertenkonferenz Katharina Bereswill den Nachwuchspreis für ihre Masterarbeit zum Thema „Psychotherapie zu Dritt: Hinweise zur Beziehungsgestaltung in der dolmetschergestützten Psychotherapie und deren Einfluss auf die Therapie(un)zufriedenheit“.

Die Zahl der vor Krieg und Verfolgung geflüchteten Menschen in Deutschland ist vor allem seit dem Jahr 2015 angestiegen. Aufgrund traumatischer Erlebnisse in der Heimat oder während der Flucht, benötigen viele der hier ankommenden Menschen professionelle Unterstützung in Form einer Psychotherapie. Diese findet in den allermeisten Fällen dolmetschergestützt statt – eine „Psychotherapie zu dritt“. 

Die Preisträgerin des BDP-Nachwuchspreises, Katharina Bereswill, führte zu dieser Thematik teil-standardisierte narrative Evaluationsinterviews durch und erarbeitete auf Basis der Ergebnisse sieben Hinweise zur Beziehungsgestaltung in der dolmetschergestützten Psychotherapie: 1. Akzeptanz der Beziehung zwischen Patient und Dolmetscher, 2. Individualisierte Sitzanordnung, 3. Klare Rollenverteilung zwischen Therapeut und Dolmetscher, 4. Einsatz von zwei Dolmetschern (für einen Patienten), 5. Supervision für den Dolmetscher, 6. Zulassen von Emotionen und emotionaler Austausch sowie 7. Vermehrter Einsatz von kooperativen Arbeitsaufgaben und Unterstützung der Kooperation zwischen Therapeut und Dolmetscher.

Die Vorsitzende der Studienstiftung, Gertraud Richardt, erklärte: Besonders die praktische Relevanz überzeugte das Kuratorium, die Masterarbeit von Katharina Bereswill aus den zahlreichen, äußerst interessanten und qualitativ hochwertigen Bewerbungen auszuwählen.

Der Nachwuchspreis für Angewandte Psychologie

Die Studienstiftung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen lobte in diesem Jahr zum ersten Mal den mit 2.000 Euro dotierten Nachwuchspreis aus – bewerben konnten sich Master-Studierende, die ihre Abschlussarbeit zum Thema Integration/Migration verfassten. Auch im kommenden Jahr wird der Nachwuchspreis verliehen, die Ausschreibung dazu wird im ersten Quartal veröffentlicht.

Veröffentlicht am:
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten