Überprüfung der Vergütungsregelungen für Sachverständige

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat Ende 2018 eine Überprüfung der Vergütungsregelungen des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) für Sachverständige angestoßen. Die betroffenen Verbände wurde aufgefordert, Stellungnahmen einzureichen. Die Qualitätsanforderungen an Gutachterinnen und Gutachter sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Sachverständigentätigkeit ist ein hochspezialisiertes Feld. Gleichzeitig gibt es viel zu wenig qualifizierte Sachverständige. Zudem hat sich die Vergütung von Sachverständigen inzwischen von den auf dem freien Markt zu erzielenden Honoraren deutlich entfernt.

Um diese Problematik aufzulösen, fordert die Sektion Rechtspsychologie im BDP in ihrer Stellungnahme eine Erhöhung des Vergütungssatzes für die einzelnen Sachverständigengruppen sowie die Einführung einer weiteren Honorargruppe M4.

Veröffentlicht am:
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten