Neuer Präsident der EFPA gewählt

Prof. Dr. Christoph Steinebach wurde am 7. Juli 2019 auf der General Assembly als neuer Präsident der European Association of Psychologists' Associations (EFPA) gewählt.

Christoph Steinebach engagiert sich seit langem für die Interessen des Berufsstandes, ist Mitglied des BDP und hatte zuletzt im Executive Council der EFPA das Amt des Schatzmeisters und Vizepräsidenten inne.

In der anstehenden vierjährigen Amtsperiode sind neben Christoph Steinebach (Deutschland) im Executive Council tätig: Ole Tunold (Norwegen), Nicole Gale (UK), Eleni Karayianni (Zypern), Anna Leybina (Russland), Josip Lopizic (Kroatien) sowie Koen Lowet (Belgien).


Der Vorstand des BDP gratuliert Christoph Steinebach sehr herzlich zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe und wünscht ihm sowie dem gesamten Executive Council viel Erfolg!

Veröffentlicht am:
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten