Ein Tag zum Feiern: der Psychology Day der United Nations

Am heutigen Psychology Day der United Nations dankt der BDP allen national und weltweit agierenden Psychologinnen und Psychologen für ihre herausragende Arbeit in der Prävention und Behandlung von psychischen Erkrankungen sowie für die Beteiligung an der Gestaltung gesellschaftlicher Veränderungsprozesse.

Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto „The Multilateralism We Want – Psychological Contributions to Building Bridges Among and Within Nations“.

In Zeiten von nationalistischen Bewegungen, dem Aufkommen von Einwanderungsfeindlichkeit, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz in vielen Teilen der Welt, beschäftigt, widmet sich auch der BDP in diesem Jahr dem Leitthema „Heterogenität verbindet“. Dieses wurde vom Vorstand und Präsidium verabschiedet und wird in Pressemitteilungen, Stellungnahmen und Veranstaltungen übers Jahr verteilt aufgegriffen.

Veröffentlicht am:
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten