Psychologenverband ruft Klima-Dekade aus

Pressemitteilung

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) will gesellschaftlichen Wandel in der Klimapolitik mitgestalten und dabei die psychologische Expertise als zentralen Bestandteil zur Bewältigung der Klimakrise etablieren. Darum ruft der BDP für seine Verbandsarbeit der kommenden zehn Jahre eine Klima-Dekade aus und widmet sich somit einer der größten Herausforderungen unserer Zeit. Denn in allen Fragen rund um ökologisches Bewusstsein, Verhaltensänderungen oder Bewältigungsstrategien kann nur die Psychologie Antworten geben.

Die Klima-Dekade beschlossen die BDP-Psychologinnen und Psychologen in ihrer virtuellen Delegiertenkonferenz. Bereits in 2021 widmete der Verband dem Jahresschwerpunkt „Klima und Psychologie“ besondere Aufmerksamkeit und gründete eine gleichnamige Arbeitsgruppe, um auf ökopsychologische Themen zu fokussieren.

Zurzeit rückt mit dem Klimawandel die Bedrohung unserer Umwelt und somit der Menschheit zunehmend in das öffentliche Bewusstsein. Immer mehr gesellschaftliche Gruppen und Einzelpersonen verstärken ihr Engagement, um den Klimawandel aufzuhalten. Auch der BDP sieht Psychologieexpertinnen und -experten hier in einer gesellschaftlichen Verantwortung.

Im Rahmen der Klima-Dekade ist es ein ganz besonderes Anliegen des Verbandes, sein Expertenwissen zu den psychologischen Prozessen im Zusammenhang mit dem Klimawandel wie z.B. den Begrifflichkeiten der Klimaresilienz und Klimaangst, individuellem Verhalten im Umgang mit natürlichen Ressourcen, Klimaschutz als kollektives Handeln, Selbstwirksamkeit und Identität im umweltpsychologischen Kontext, uvm. mit der Öffentlichkeit zu teilen und Informationen aufzubereiten. „Als Fachexpertinnen und Fachexperten für das Erklären des menschlichen Denkens, Verhaltens und Erlebens stehen wir den Entscheidungstragenden in der Politik, den Medien sowie (Nichtregierungs-)Organisationen zur Verfügung und klären gern zu den Hintergründen von unterschiedlichen Verhaltensmustern auf. Darüber hinaus bieten wir wissenschaftlich belegte Interventionsansätze für die Bewältigung der Krise an“, so Dr. Meltem Avci-Werning, Präsidentin des BDP.  

Der BDP geht in seiner gesamten Arbeitsweise klimafreundlich und nachhaltig vor. Mit Ausrufen der Klima-Dekade bestätigt der BDP die Dringlichkeit des gemeinsamen Angehens der Klimakrise über andere gesellschaftliche Herausforderungen hinaus und fordert den Miteinbezug seiner Expertise in relevante Entscheidungsprozesse auf politischer und zivilgesellschaftlicher Ebene.

Dr. Meltem Avci-Werning

Präsidentin

Ansprechpartnerin:

Julia Scharnhorst

BDP-AG Klima und Psychologie

Veröffentlicht am:
Kategorien:
Pressemitteilung
Klima und Psychologie
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten