Wir stellen uns vor
Über die Sektion

Wir über uns

Der aktuelle dreiköpfige Vorstand setzt sich ehrenamtlich dafür ein, über 125 Lebensjahre Erfahrung in die berufspolitische Arbeit einzubringen. Seit Januar 2022 wollen die freiberuflich selbst und ständig tätigen Britta Richter, Sebastian Jakobi und Christian Lorenz dazu beitragen, dass sich unsere Berufskolleg:innen untereinander noch besser kennen und schätzen lernen. Wir planen noch für die nächsten Jahre eine Reihe interessanter Angebote, um dem Umstand Rechnung zu Tragen, dass unsere Mitglieder in sehr unterschiedlichen Arbeitsfeldern unterwegs und zum überwiegenden Teil beruflich aktiv sind. Wir wollen künftig (berufs-) politisch passende Akzente setzen und sind in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Selbständigenverbände (BAGSV) engagiert. Nur gemeinsam können wir unsere Interessen vertreten und einen Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Wie verstehen wir die Arbeit der freiberuflichen Psychologinnen und Psychologen?

Sie gestalten ihre Berufsausübung selbst,
sie bringen ihre Persönlichkeit als Teil der Dienstleistung ein,
sie sind unternehmerisch tätig und tragen die Risiken der Existenzerhaltung.

Gleichzeitig bringt die freiberufliche Tätigkeit ein hohes Maß an Freiräumen und Entwicklungschancen mit sich.
Freiberufliche Psychologinnen und Psychologen haben den Anspruch, ihre Dienstleistungen mit hoher fachlicher Qualität und unter Einbeziehung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu erbringen.
Bei beruflichen Entscheidungen sind sie nur ihrem Gewissen verpflichtet.
Bei den im Berufsverband organisierten Psychologinnen und Psychologen ist eine gemeinsam vertretene moralisch-ethische Grundhaltung in den berufsethischen Richtlinien festgehalten.

Wie verstehen wir unseren Auftrag als Vorstand der Sektion?

Wir vertreten eine Querschnittssektion und damit die Interessen von freiberuflichen Psychologinnen und Psychologen aller Fachrichtungen.
Wir möchten einen Beitrag leisten, damit die Sektionsmitglieder erfolgreich dabei sein können, ihre berufliche Existenz zu gründen, weiterzuentwickeln und dabei einen positiven gesellschaftlichen Nutzen zu stiften.
Wir beschäftigen uns mit allen Themen einer freiberuflichen Berufsbiografie, von der Gründung über die persönlichkeits- und gesundheitsförderliche Berufsausübung bis zu Themen der Vorsorge.
Wir wollen das Vernetzen fördern, sowohl innerhalb der Sektion als auch innerhalb des Berufsverbandes und mit externen Partnern.
Im Verband vertreten wir unsere Sektion und sind ansprechbar für alle Mitglieder.
Wenn wir berufspolitisch Handlungsfelder sehen, die angegangen werden müssen, dann machen wir uns auf den Weg und nutzen unsere Möglichkeiten.

Wie arbeiten wir als Vorstand der Sektion?

Der Vorstand der Sektion arbeitet auf Augenhöhe mit allen Sektionsmitgliedern, nimmt deren Ideen auf, und holt Rückmeldung zu Themen ein, die für die Mitglieder wichtig sind.
Wir kennen nicht alle Antworten auf die Dinge, die die Mitglieder beschäftigen, aber wenn viele Mitglieder die gleichen Fragen haben, suchen wir gemeinsam nach Antworten und ziehen bei Bedarf auch fachliche Expertise hinzu.
Informationen, die für viele freiberufliche Psychologinnen und Psychologen relevant sind, sammeln wir und stellen diese zur Verfügung.
Bei unserer Arbeit verstehen wir uns nicht als Konkurrenz zu anderen Sektionen, die einen psychologisch fachlichen Fokus haben. Vielmehr suchen wir die Kooperation und bringen bei Verbandstätigkeiten und - entscheidungen freiberuflichen Perspektiven mit ein.

  • Unsere Delegierten

    Bis Ende 2023 vertreten uns auf der Delegiertenkonferenz:
    Eva Thul
    Werner Grieshop.

    Ersatzdelegierte:
    Sabine Reimers
    Sebastian Jakobi


  • Unsere Geschäftsordnung
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten