Vorstand der Sektion Politische Psychologie
Sektionsvorstand

Vorstand

Haben Sie Fragen, Wünsche? Wollen Sie bei uns mitarbeiten oder sich bei uns einbringen? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Sie!

Sektions-
Vorsitzende

Prof. Dr. habil. Petia Genkova
(Vorsitzende)
Professorin für Wirtschaftspsychologie

  • mehr

    Hochschule Osnabrück
    Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
    Caprivistraße 30a
    49076 Osnabrück

    E-Mail: politische.psychologie@web.de
    oder p.genkova@hs-osnabrueck.de
    Interessensschwerpunkte im PP-Vorstand:
    Kulturelle Einflüsse, Kulturpsychologie
    Kulturvergleichende Psychologie
    Interkulturelle Kommunikation
    Stress und Kultur, Migration
    Positive Phänomene wie Lebenszufriedenheit, Fairness und Work-Life-Balance
    Diversity, Gender Mainstream


Stellvertretender Vorsitzender

Prof. Dr. Rainer Dollase

Beisitzer, Kassierer

Prof. Dr. Siegfried Preiser, Dipl.-Psych.
Derzeitige berufliche Tätigkeit:
Rektor der Psychologischen Hochschule Berlin

Kontakt:
Psychologische Hochschule Berlin (PHB)
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin
E-Mail: rektor@psychologische-hochschule.de
Interessensschwerpunkte im PP-Vorstand:
Politische Sozialisation, politisches Engagement, Extremismus, politische Gewalt und Gewaltprävention, Gerechtigkeit

Kooptierende Vorsitzende

Christian Demmler
PD Dr. Rudolf Günther
Bettina Nock

genkova
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten