KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Geschichte und Meilensteine des BDP

2018

4. Auflage Berufsbild "Psychologin/Psychologe"

Stellungnahmen zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes sowie zum Bayerischen Kranken-Hilfe-Gesetz

 

2017

Konsensusprozess zu familienpsychologischen Gutachten

Gemeinsame Stellungnahmen zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes der Föderation der deutschen Psychologenvereinigungen

 

2016

Psychologenportal.de geht online – Verzeichnis besonders qualifizierter Psychologinnen und Psychologen

Novellierung der DIN 33430 zur berufsbezogenen Eignungsbeurteilung

Novellierung der Berufsethischen Richtlinien

Gemeinsame Stellungnahmen zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes der Föderation der deutschen Psychologenvereinigungen

 

2015

Kompendium zum Berufsbild "Psychologin/Psychologe" (erste Auflage)

Gemeinsame Stellungnahmen zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes der Föderation der deutschen Psychologenvereinigungen

 

2012

Einführung des europaweiten Zertifikats EuroPsy in Deutschland

Start der Kampagne Gesunde Arbeit

 

2011

Initiierung und Einführung der ISO 10667 zur Eignungsbeurteilung

 

2010

Gründung der Psychologischen Hochschule Berlin

 

2008

BDP und DGPs (Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen) richten in Berlin den „XXIX International Congress of Psychology“ aus (Schirmherrschaft International Union of Psychological Science, IUPsyS)

 

2007-2010

Erhöhung der Schulpsychologenstellen in Bundesländern

 

2007

Start der Berichtsreihe „Psychologie – Gesellschaft – Politik“ mit dem Thema „Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland“; es folgen unter anderem „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“, „Die großen Volkskrankheiten“

 

2004-2006

Etablierung der Notfallpsychologie in der Versorgungskette bei Großschadensereignissen

 

2004

Angemessene Vergütung psychologischer Gutachten nach dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz

 

2002

Einführung der DIN 33430 zur berufsbezogenen Eignungsbeurteilung

 

2000

Erfolgreiche Initiativen zur Anwendung sportpsychologischen Know-hows in den DSB-/DFB-Verbänden

 

1999

Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes vom 16. Juni 1998 (PsychThG); Approbation und Kassenzulassung Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychologischer Psychotherapeuten

 

1998

Verankerung der Verkehrspsychologen im Straßenverkehrsgesetz

Stärkung der Rolle der Psychologen im Strafvollzug

 

1997

Herbst-Aktionstage des BDP unter dem Motto „Ja zur Psychotherapie. Ja zum Psychotherapeutengesetz. Jetzt!“, an denen sich tausende Psychologinnen und Psychologen beteiligen, mit Demonstration in Bonn und Sammlung von über 100.000 Unterschriften für ein Psychotherapeutengesetz

 

1995

Anerkennung der Zugehörigkeit zu den Freien Berufen

 

1990

Deutsche Wiedervereinigung; fünf neue Landesgruppen des BDP in den neuen Bundesländern und Integration der ostdeutschen Psychologinnen und Psychologen

 

1986

Titelschutz für Diplom-Psychologen 

 

1983 und 1986
Entwurf des BDP einer „Bundes-Psychologen-Ordnung“ und Abänderung zum Entwurf eines „Gesetzes über den Beruf des Klinischen Psychologen/Psychotherapeuten“

 

1981
BDP ist mit elf anderen nationalen Organisationen Europas initiativ bei der Gründung des europäischen Dachverbandes EFPA (European Federation of Professional Psychologists Associations, EFPA) in Heidelberg

 

1973
Neue Diplom-Prüfungsordnung unter wesentlicher Mitwirkung der DGfPs und des BDP

 

1971-1986

Ausbau des Delegationsverfahrens für Psychoanalyse, Tiefenpsychologie und Verhaltenstherapie, das heißt der Abrechnung klinisch-psychologischer Leistungen durch die Krankenkassen unter ärztlicher Verantwortung (aus Sicht des BDP verfassungswidrig)

 

1967
Ethische Verpflichtungen für Psychologen

 

1965
Denkschrift von Graf Hoyos zur Lage der Psychologie im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft

 

1961–1968
1. Vorsitzender des BDP: Prof. Dr. Curt Bondy

 

1949
Gründung eines „Präsidiums der deutschen Psychologenschaft“; BDP/DGfPs als Vorläufer der heutigen Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen 

 

1947
Erster BDP-Kongress in Bonn; Wiederbegründung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGfPs); Übernahme der abgeänderten Diplom-Prüfungsordnung von 1941 in der britischen Zone

 

1946
Gründung des BDP am 5. Juni 1946 in Hamburg