KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Bericht vom EFPA Presidents Council Meeting in Nicosia

03.12.2018

BDP-Präsident Prof. Dr. Michael Krämer nahm am EFPA Presidents Council Meeting (PCM) am 16. November 2018 in Nicosia teil. Neben Mitgliedern des Executive Committees (EC) der EFPA waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus 18 der 37 Mitgliedsverbände vertreten.

 

Die Planungen für den European Congress of Psychology 2019 vom 02. bis 05. Juli 2019 in Moskau sind weit fortgeschritten. Beitragsanmeldungen sind erwünscht und aufgrund der verlängerten Frist bis zum 15. Dezember 2018 möglich. Die Frühbucherrabatte sind bis April gültig. Leider gibt es noch keine klare Aussage zu den Visumsbestimmungen. In der an den Kongress anschießenden Genaral Assembly wird die Wahl der Präsidentin / des Präsidenten der EFPA für die nächsten vier Jahre erfolgen.

Der tschechische Verband wird den 32. International Congress of Psychology vom 19. bis 24. Juli 2020 in Prag ausrichten. Der slowenische Verband wird den europäischen Kongress vom 06. bis 09. Juli 2021 in Ljubljana ausrichten. Dann soll auch das 40-jährige Bestehen der EFPA gefeiert werden. Die EFPA bittet bis zum 06. Mai 2019 um Bewerbungen zur Ausrichtung des europäischen Kongresses 2023.

 

Veränderung der Arbeitsstruktur

Ins Zentrum der Diskussion innerhalb der EFPA rückt die geplante Veränderung der Arbeitsstruktur. Nachdem schon bei dem vorangegangen Treffen das Thema angesprochen wurde, wurde nun eine Befragung der Anwesenden durchgeführt, welche Veränderungen in welchen Zeitrahmen angepackt werden sollen. Aktuell gibt es eine sehr differenzierte Arbeitsstruktur mit Boards, Standing Committees und Task Forces. Formell sind ca. 300 Personen aus den Mitgliedsverbänden darin tätig. Leider ist nur ein Teil dieser Gruppen aktiv und bringt Ergebnisse hervor. Auch arbeiten einige der Gruppen, einmal installiert, an einer selbstgewählten Agenda, ohne dass eine Rückkopplung mit den zentralen Gremien erfolgt. Eine Möglichkeit wäre, die Boards zu erhalten und an Stelle der Standing Committees projektbezogene Arbeitsgruppen einzurichten. Damit soll eine zeitlich begrenzte, ergebnisbezogene Mitarbeit erreicht werden. Das Thema wird weiter bearbeitet werden.

 

EuroPsy-Zertifikat: 24 nationale Verleihungskomitees akkreditiert

Die von der EFPA organisierten „train the trainer“ workshops, um die Qualifikation der Supervisoren im praktischen Jahr zu sichern, werden gut nachgefragt. Für die Teilnahme stellt die EFPA Reisekostenzuschüsse bereit. Das Subkomitee Psychotherapie bereitet einen Vergleich der Ausbildungsstandards in verschiedenen Mitgliedsländern vor und wird im Rahmen des Moskauer Kongresses Ergebnisse präsentieren.

 

Nationale Gesetzgebung zur Berufsausübung

Auf folgende Links wird hingewiesen, die im Zusammenhang mit der nationalen Gesetzgebung zur Berufsausübung von Bedeutung seien:

EFPA zu Proportionality test for new national regulations for professions

Briefing des EU-Parlaments

 

In folgende Ländern außer Deutschland sind Gesetzgebungsverfahren im Zusammenhang mit psychologischer/psychotherapeutischer Berufsausübung im Gange: Griechenland, Österreich, Rumänien, Russland, Slowenien, Tschechien.

 

Dem portugiesischen Berufsverband ist es durch seine guten Kontakte zu Regierungsstellen gelungen, einen nationalen Tag der Psychologie (jeweils am 04.09.) einzuführen.

 

Das nächste PCM soll am 10. Mai 2019 in Brüssel stattfinden.