Weltgesundheitsorganisation - Zielsetzungen "Gesundheit für alle"

Gliederung

Geschichte

1977 Weltgesundheitsversammlung:

  • Gesundheit ist ein grundlegendes Menschenrecht und ist ein soziales Ziel; sie ist wesentlich für die Befriedigung grundlegender menschlicher Bedürfnisse und für die Lebensqualität.
  • Das vorrangige Ziel von Regierungen und der WHO soll es sein, dass alle Bürger der Welt bis zum Jahr 2000 einen Grad von Gesundheit erreichen, mit dem sie ein sozial und ökonomisch produktives Leben führen können.

1984 WHO für Europa (WHO-Euro): "Gesundheit für alle im Jahr 2000" mit 38 Zielen

1986 1. Internationale Konferenz zur Gesundheitsförderung: Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung

  • „Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozeß, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen. Um ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen, ist es notwendig, daß sowohl einzelne als auch Gruppen ihre Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen sowie ihre Umwelt meistern bzw. verändern können."

1998 WHO-Euro: "GESUNDHEIT21 - Gesundheit für Alle im 21. Jahrhundert"

2012 WHO-Euro: "Gesundheit 2020 - Rahmenkonzept und Strategie der Europäischen Region für das 21. Jahrhundert".

2013 WHO-Euro: Der Europäische Aktionsplan für psychische Gesundheit (2013 - 2020)

WHO-Veröffentlichungen zu "Gesundheit für alle" seit 1998

Health for all in the twenty-first century - (daraus: Textauswahl in deutscher Übersetzung)

Einführung zu Gesundheit21 - "Gesundheit für alle im 21. Jahrhundert" (1998)  (Kurzfassung)

Gesundheit21 - "Gesundheit für alle im 21. Jahrhundert" (1998)  (Langfassung)

WHO-Euro: „GESUNDHEIT21 – Das Rahmenkonzept ‚Gesundheit für alle’ für die europäische Region der WHO - erläuterte Auswahl

Das Rahmenkonzept „Gesundheit für alle“ für die Europäische Region der WHO - Aktualisierung 2005

Gesundheit 2020 (2012) (Kurzfassung)

Gesundheit 2020 - Rahmenkonzept und Strategie der Europäischen Region für das 21. Jahrhundert" (2012) (Langfassung)

WHO-Europa: The European Mental Health Action Plan 2013–2020 (Deutsche Kurzfassung: Der Europäische Aktionsplan für psychische Gesundheit (2013 - 2020)

Kooperationen des BDP mit den WHO-Regionalbüro für Europa seit 1984

1984 WHO-Euro: Konferenz mit der Europäischen Föderation der Berufsverbände von Psychologen (EFPPA);
unveröffentlichter Tagungsbericht „Contribution of Psychology to Programme development in the WHO Regional Office in Europe“ (zum übersetzten Tagungsbericht „Beiträge der Psychologie zu Programmentwicklungen des WHO-Regionalbüros für Europa“)

1994 Besuch von Maximilian Rieländer für die Gesundheitspsychologie im BDP im WHO-Regionalbüro für Europa in Kopenhagen beim deutschen Mitarbeiter Rüdiger Krech zur weiteren Kooperation für die Zielstrategie „Gesundheit für alle"

1997 Tagung zur Gesundheitspsychologie im BDP "'Gesundheit für alle' in Europa - Ziele der Weltgesundheitsorganisation - Beiträge deutscher PsychologInnen" mit Rüdiger Krech, Mitarbeiter im WHO-Regionalbüro für Europa;
Veröffentlichung der Tagungsergebnisse als Buch: Gesundheit für Alle im 21. Jahrhundert - Neue Ziele der Weltgesundheitsorganisation mit psychologischen Perspektiven erreichen.