Dr. Gislinde Bovet

Mitglied des erweiterten Vorstandes

Ausbildung/Studium

1963 - 1968  Studium der Psychologie an der J. W. Goethe-Universität in Frankfurt/Main und Ludwig-Maximilians-Universität München
1968 Diplom in Psychologie (LMU München)
1992 Promotion (Dr. rer. soc.) an Universität Konstanz

 

Berufliche Positionen

1968 - 1971 freie Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin, Projekt: „Curriculumrevision“; Ltg. Prof. Robinsohn
1972 - 1978 Lehrerin für Psychologie und Erziehungswissenschaften am Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hilden; Mitglied der Lehrplankommission Psychologie, NRW
1978 - 1980 Klinische Psychologin in der Kurklinik Triberg
1980 - 2008 Fachleiterin und Fachbereichsleiterin am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, Gymn. (heute: Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte, Gymn.), Rottweil; Mitglied der Lehrplankommission Psychologie, B.-W.
Nach Berentung 2008 freie Mitarbeiterin bei Schulevaluationen in Bremen, in der Vorjury des Deutschen Schulpreises der Robert Bosch- Stiftung, bei „Talent im Land“ der Robert Bosch- und Baden-Württemberg-Stiftung  

 

Mitarbeit im BDP

Seit 1991 Mitglied im BDP und Mitarbeit im Vorstand der Sektion AFW
2002 - 2014 1. Vorsitzende der Sektion AFW
2010 - 2020 Mitglied und Vorsitzende des Haushaltsausschusses
2019 Erhalt des Ehrenzeichens des BDP

 

Dr. Gislinde Bovet
E-Mail: gislinde.bovet@t-online.de

 

Arbeitsschwerpunkte: Psychologieunterricht, Lehrerbildung