KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Gewerbesteuer für Freiberufler vom Tisch

18.12.2003

Protest des BDP und vieler anderer Verbände hat sich gelohnt Gemeinsam mit den anderen Berufsverbänden und dem Bundesverband Freier Berufe hatte sich der BDP schon im Sommer vehement gegen die Einbeziehung der Freiberufler in die Gewerbesteuerpflicht ausgesprochen. Auch ...

Tabak-Produktverordnung

16.12.2003

Petitionsbrief an Bundesministerin Ulla Schmidt Die Sektion GUS des BDP hat angeregt, dass möglichst viele Psychologinnen und Psychologen sich in einem Petitionsbrief an die Ministerin wenden und gegen die Benachteiligung von Psychologen in der Tabakproduktverordnung ...

Psychotherapieverbände gegen Doppelbelastung für die Patienten bei der Praxisgebühr

12.11.2003

Brief der Vereinigung der Kassenpsychotherapeuten an das Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung "Praxisgebühr" Sehr geehrter Herr Dr. Orlowski, in den derzeit stattfindenden Gesprächen zwischen KBV und Krankenkassen werden unterschiedliche Positionen zur ...

Niederlage für die KV

28.08.2003

Landessozialgericht NRW entscheidet im Sinne des VPP Gemäß einem Urteil des Landessozialgerichts Köln vom 9.7.03 (Az.: L 10 KA 50/02) ist es für den Fachkundenachweis nicht erforderlich, die geforderte theoretische Ausbildung an einem durch die KV anerkannten Institut ...

Keine Gewerbesteuer für Freie Berufe

18.08.2003

Argumente (in Anlehnung an das Positionspapier des BFB) 1. Freiberufler sind keine Gewerbetreibenden Freie Berufe üben qua Gesetz kein Gewerbe aus. Die bisherige Befreiung von der Gewerbesteuerpflicht ist eine Gegenleistung für die Bereitschaft der Freiberufler, bestimmte ...

Stellungnahme zum Abschlussbericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Betreuungsrecht"

07.08.2003

1. Stärkung der Vorsorgevollmacht (Kap. 1) Die Stärkung der Betreuungsstellen im Zusammenhang mit dem Instrumentarium „Vorsorgevollmacht“ durch Übertragung der Aufgaben Beratung und Beglaubigung wird als sinnvoll erachtet. Allerdings ist auf die adäquate Ausstattung der ...

Berufspolitisches Programm über Psychologie in Schulen

01.08.2003

Sektion Schulpsychologie

Stellungnahme an das Bundesministerium der Justiz zur Reform des Rechtsberatungsgesetzes

31.07.2003

Vielen Dank für die Möglichkeit, zum Rechtsberatungsgesetz und den Veränderungen, die aus unserer Sicht zur Stärkung der Mediation erforderlich sind, Stellung nehmen zu können. In der Anlage finden Sie die Stellungnahme der Arbeitsgruppe Recht der Bundesarbeitsgemeinschaft ...

Mehr Psychologie in und für die Schule

15.07.2003

Leitantrag der Sektion Aus - , Fort - und Weiterbildung

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesundheitssystem-Modernisierungsgesetzes

20.06.2003

Die im Gesetzentwurf und in den Vorschlägen der Oppositionsparteien enthaltene gemeinsame Linie der Stärkung von Prävention und Gesundheitsförderung und der Rechte der Versicherten und ihrer Vertreter wird vom Be - rufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) ...

Stellungnahme Arbeitsgruppe Recht der Verbandskonferenz der BAFM zur Reform des Rechtsberatungsgesetzes (RBerG)

18.06.2003

Der BDP ist in der Arbeitsgruppe vertreten und hat diese Vorschläge mit erarbeitet. Vorschläge an den Gesetzgeber zur Reform des Rechtsberatungsgesetzes Ausgangspunkt: Mediation wird in Deutschland seit Mitte der achtziger Jahre angeboten. Von Anfang an war sie ...

Bundespsychotherapeutenkammer gegründet

19.05.2003

Erste Bundesdelegiertenversammlung tagte am 17./.18. Mai 2003 in Berlin 80 Delegierte aus 9 Landeskammern waren in Berlin zusammengekommen, um der von den PräsidentInnen der 9 Kammern gegründeten Bundespsychotherapeutenkammer durch die Verabschiedung einer Satzung und die ...

Telefonberatung und Anbieterkompetenzen

29.04.2003

Tipps für Anrufer von "Psycho - Hotlines" Wie gut kann man sich auf Aussagen im Internet verlassen? Man sagt, Papier ist geduldig; - für Angebote im Internet gilt dies nicht minder. Während z.B. bei Einträgen im Telefonbuch und bei der Anmeldung eines Gewerbes geschützte ...

Gesundheitsreform: Erste Überlegungen aus dem Gesundheitsministerium betreffen auch Psychotherapeuten

27.02.2003

Aus dem BMGS sind erste Überlegungen zu einer Modernisierung im Gesundheitssystems zu vernehmen. Es handelt sich noch um vorläufige Überlegungen. Sie betreffen u.a. die Fachärzte und die Psychotherapeuten nicht unerheblich. Auch wenn es wahrscheinlich noch viele Änderungen ...

Stellungnahme Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen

16.02.2003

Stellungnahme des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. zum Berichtsentwurf des Berichterstatters im federführenden Rechtsausschuss, Herrn Stefano Zappalá Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen Sehr geehrte Damen und Herren, wir ...

Stellungnahme des BDP zur Abschiebung psychisch traumatisierter und erkrankter Flüchtlinge in Hamburg

31.01.2003

Angesichts der zunehmenden Tendenz und Härte im Umgang mit schwer traumatisierten Flüchtlingen seitens der Sozial - und Ausländerbehörde und angesichts der Tendenz zu Abschiebungen unter Missachtung ärztlicher und psychologischer Gutachten, weist der Berufsverband Deutscher ...

Für die Vielfalt der Psychologie – Eine effiziente Lösung für das Psychotherapeutengesetz!

Seit Jahren gibt es Bestrebungen, das Psychotherapeutengesetz und die Psychotherapeutenausbildung zu reformieren. Der BDP setzt sich seit langem für eine gute Reform ein. Denn diese ist dringend notwendig! Ein Leitmotiv ist dabei zentral: die Vielfalt der Psychologie muss ...