KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Protestbrief des BDP an den türkischen Botschafter: Behinderung von Wissenschaftlern in der Türkei

24.03.2016    

Brief an Hüseyin Avni Karslıoğlu Botschafter Türkische Botschaft

Stellungnahme des BDP zum Gesetzesentwurf zur Beschleunigung der Asylverfahren

02.12.2015    

Die vorliegende Gesetzesänderung wird traumatisierten Asylbewerberinnen und Asylbewerbern ein faires Verfahren erschweren, in Einzelfällen unmöglich machen. Die Verabschiedung des Asylpakets 2 in der Fassung vom 19.11. würde dazu führen, dass Abschiebungen reibungsloser ...

Gesunde Arbeit braucht Psychologie! Ein Positionspapier des BDP

08.11.2015    

Grundlegend für dieses Papier ist, dass sich der BDP mit seinen Fachsektionen bei allen Entscheidungen und Aktivitäten auf Qualitätsmerkmale basierend auf psychologischer Expertise und wissenschaftlicher Evidenz bezieht, bzw. bei deren Nichtbestehen versucht, diese als ...

Stellungnahme zum Hospiz- und Palliativgesetz

04.11.2015    

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen begrüßt den vorliegenden Gesetzentwurf zur Stärkung der Versorgung in Hospizen und in der stationären sowie ambulanten palliativen Versorgung.

Vorwurf der Duldung psychischer Folter erschüttert amerikanische Psychologenschaft

21.09.2015    

Nachdem im November vergangenen Jahres der Bericht über die Verhörmethoden der CIA veröffentlicht wurde, rückte die Diskussion über die Beteiligung von Psychologen ins Zentrum der fachöffentlichen Diskussion.

Wer ist Wirtschaftspsychologe?

31.08.2015    

Stellungnahme zum Referentenentwurf Änderung des Sachverständigenrechts

05.08.2015    

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Sachverständigenrechts und zur weiteren Änderung des Gesetzes über das FamFG

Stellungnahme zum Referentenentwurf Novellierung Recht der Unterbringung in psychiatrischem Krankenhaus

26.06.2015    

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Novellierung des Rechts der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGB. Die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen, insbesondere das Fachgremium Rechtspsychologie BDP/DGPs, die Sektion ...

Reform des Psychotherapeutengesetzes: Psychologische Psychotherapie braucht Psychologie als Basisqualifikation

19.06.2015    

Gemeinsame Erklärung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) zur Reform des Psychotherapeutengesetzes.

Stellungnahme zum Recht auf Klärung der eigenen biologischen Abstammung

18.05.2015    

Zu der Verfassungsbeschwerde 1 BvR 3309/13 vom 28.11.2013 nimmt die Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) nach § 27a BVerfGG wie folgt Stellung.

Stellungnahme zum Entwurf zur Änderung des Maßregelvollzuggesetzes in Hessen

11.03.2015    

Stellungnahme der Sektion Rechtspsychologie des Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) zum Gesetzentwurf der Hessischen Landesregierung für ein zweites Gesetz zur Änderung des Maßregelvollzugsgesetzes.

Positionspapier des BDP zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes

19.02.2015    

Effiziente Lösung statt teurer Experimente! Plädoyer für eine schnell realisierbare Weiterentwicklung der Psychotherapeutenausbildung – Die Verengung des Studiums ist keine Lösung.

Stellungnahme zum Entwurf eines Landesgesetzes zum Maßregelvollzug in Rheinland-Pfalz

02.02.2015    

Zu dem Entwurf des Landesgesetzes über den Vollzug freiheitsentziehender Maßregeln (Maßregelvollzugsgesetz, MVollzG) nimmt die Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) wie folgt Stellung.

Stellungnahme zum Bericht über die Verhörmethoden der CIA

23.12.2014    

Mit Bestürzung hat der BDP die Details im Bericht der CIA (Central Intelligence Agency) über die psychologischen Aktivitäten von zwei amerikanischen "Militärpsychologen" im Kontext von Verhören zur Kenntnis genommen. Das Verhalten ist in keiner Weise mit den beruflichen ...

Stellungnahme des BDP zum Entwurf eines Präventionsgesetzes

21.11.2014    

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen begrüßt ausdrücklich den vorliegenden Gesetzentwurf zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention.

Stellungnahme zur Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr für den Bereich der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung

16.10.2014    

Die von den MPU - Trägern zu tragenden Kosten werden schon lange nicht mehr durch die in der GebOSt festgelegten Gebühren gedeckt.

Stellungnahme des BDP zur geplanten Schließung des psychologischen Instituts in Halle

20.06.2014    

Stellungnahme des BDP zur geplanten Schließung des psychologischen Instituts in Halle an den Ministerpräsidenten, den Minister für Wissenschaft und Wirtschaft, den Minister für Arbeit und Soziales und an den Rektor der Universität.

Stellungnahme zum Verordnungsentwurf über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren

02.05.2014    

Der BDP und die Sektion Rechtspsychologie im BDP begrüßen die gesetzgeberischen Initiativen zur Förderung der Mediation und die damit einhergehende stärkere Berücksichtigung außergerichtlicher Formen der Beilegung von Konflikten.

Stellungnahme zum Gesetzentwurf Sukzessivadoption durch Lebenspartner

19.02.2014    

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch Lebenspartner.

BDP unterstützt Forderungen zur Aufhebung der Quotierung von Masterstudienplätzen

28.11.2013    

Auf der 17. PsyFaKo (Psychologie - Fachschaften - Konferenz) beschlossen wir, die Fach - schaftsvertretungen für Psychologie der bayerischen Universitäten, uns mit diesem Schreiben an Sie zu wenden, um unsere große Besorgnis hinsichtlich der Entwicklungen durch die ...

BDP fordert eine 100-prozentige Übergangsquote von Bachelor- zu Master-Studienplätzen

28.11.2013    

Stellenanzeigen für Bachelors der Psychologie sind eine Rarität. Im Arbeitsfeld Psychologie richtet sich die Nachfrage des Arbeitsmarktes an Diplom - und Master - Absolventen, häufig noch verbunden mit zusätzlich geforderten Spezialisierungen.

Stellungnahme zum Gesetz über den Vollzug des Therapieunterbringungsgesetzes

30.05.2013    

Die folgende Stellungnahme der Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) nimmt Bezug zu psychologisch relevanten Aspekten des Gesetzes über den Vollzug des Therapieunterbringungsgesetzes in Baden - Württemberg (ThUGVollzG).

Überlegungen des Vorstandes der Sektion Verkehrspsychologie im BDP zur vorgesehenen Reform des Verkehrszentralregisters

25.04.2013    

Erst fördern, dann fordern! Überlegungen des Vorstandes der Sektion Verkehrspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) zur vorgesehenen Reform des VZR.

Stellungnahme zur psychischen Versorgung von Flüchtlingen

08.04.2013    

Welcher Behandlung bedürfen traumatisierte Flüchtlinge ohne sicheren Aufenthalt? Die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales und Familie meint, in der Regel sei keine Psychotherapie erforderlich, und falls im Ausnahmefall doch, so käme ausschließlich eine Kurzzeittherapie (25 ...

Stellungnahme zum Psychotherapeutenverfahren der DGUV

12.03.2013    

Eine gute psychotherapeutische Versorgung der Versicherten nach einem Arbeitsunfall ist sowohl im Interesse der Versicherten wie auch der Unfallversicherungsträger, damit die Verunfallten schneller wieder gesund und arbeitsfähig werden.

Stellungnahme zum Entwurf des 2. KostRMoG im Nachgang zur Stellungnahme des Bundesrates vom 12.10.2012

17.01.2013    

Der vorgelegte Entwurf des 2. KostRMoG sieht ein Modernisierung und Weiterentwicklung des Kostenrechts vor.

Stellungnahme zur Sicherungsverwahrung im Freistaat Sachsen (Sächsisches Sicherungsverwahrungs-Vollzugsgesetz)

03.12.2012

Brief an das Sächsische Staatsministerium der Justiz und Europa

Entwurf eines Gesetzes zum Ausbau der Hilfen für Schwangere – Regelung der vertraulichen Geburt

28.11.2012

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern

21.05.2012    

Zu dem Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern nimmt der Vorstand des BDP und die Sektion Rechtspsychologie im BDP wie folgt Stellung.