KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Beschäftigtendatenschutzes Drs-Nr. 535/10

30.11.2010    

Zunächst äußern wir unser Bedauern, nicht schon im Vorfeld - zumindest bezogen auf die nachfolgend erörterte, uns direkt betreffende Regelung - eingebunden worden zu sein. Der BDP begrüßt die Konkretisierung des Schutzes von Beschäftigtendaten, insbesondere auch in Bezug ...

Quotierung von Masterstudienplätzen in Psychologie

16.11.2010    

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen möchte Ihnen seine Besorgnis im Hinblick auf die Quotierung von Studienplätzen in Master - Studiengängen der Psychologie zur Kenntnis bringen, da der Beruf des Psychologen in Europa und Deutschland regelhaft auf dem ...

Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung

18.10.2010    

Der BDP begrüßt die gesetzgeberische Initiative zur Förderung der Mediation und die damit einhergehende stärkere Berücksichtigung außergerichtlicher Formen der Beilegung von Konflikten. Der Verzicht auf eine strenge Regulierung des sich noch in der Entwicklung befindlichen ...

Berufsaussichten von Bachelors der Psychologie

11.03.2010    

BDP - Präsidentin Carola Brücher Albers antwortet mit dieser Stellungnahme auf eine Anfrage des Konferenz - Rates der Psychologie - Fachschaften - Konferenz

Stellungnahme zum Referentenentwurf § 160a StPO

11.02.2010    

Wir begrüßen die mit dem Referentenentwurf beabsichtigte Gleichstellung innerhalb der Anwaltschaft. Gleichwohl möchten wir die Gelegenheit nutzen, auf das Fehlen des Zeugnisverweigerungsrechts für Psychologen hinzuweisen.

Stellungnahme zum Opferrechtsreformgesetz

15.01.2009    

Stellungnahme des BDP zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Stärkung der Rechte von Verletzten und Zeugen im Strafverfahren (2. Opferrechtsreformgesetz); § 406h Ziffer 5 StPO: psychosoziale Prozessbegleitung

Stellungnahme zum System der KV

13.10.2008    

Der BDP einschließlich des VPP hält den Kollektivvertrag für eine flächendeckende, wohnortnahe und niedrigschwellige psychotherapeutische Versorgung für unerlässlich.

Stellungnahme zu Normungsvorhaben der EU-Kommission

28.03.2008    

Stellungnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen zu KOM (2008) 133 endgültig

Stellungnahme zu dem Entwurf über die Einführung eines Mediations- und Gütestellengesetzes in Niedersachsen

12.11.2007    

Der BDP ist mit seinen rund 12.000 Mitgliedern die berufspolitische Interessenvertretung von rund 54.000 berufstätigen Dipl. - Psychologinnen und Psychologen in Deutschland. Mit o. g. Gesetz soll die Tätigkeit der Mediation auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden, und ...

Optimales System der Gesundheitsvorsorge in NRW

23.10.2007    

Stellungnahme des BDP zum Fragenkatalog der Enquetekommission II vom September 2007

Stellungnahme des DK-Ausschusses Psychologinnen zum Allgemeinen Gleichstellungsgesetz

05.09.2007    

Das am 18.08.06 in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz soll Benachteiligungen aus Gründen der Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung des Alters und der sexuellen Identität verhindern.

Stellungnahme des DK-Ausschusses Psychologinnen zum Stalkinggesetz

31.08.2007    

Der DK - Ausschuss Psychologinnen begrüßt das Gesetz zum strafrechtlichen Schutz vor Stalking. Der Begriff Stalking wird im Deutschen als Umschreibung für die fortgesetzte Belästigung, Bedrohung und Verfolgung einer Person gegen deren Willen verwendet.

Verkauf der Niedersächsischen Landeskrankenhäuser

31.05.2007    

Der BDP protestiert scharf gegen die Pläne des Landes Niedersachsen, Psychologische Psychotherapeuten und Psychologen nicht zu den Mitarbeitern im Krankenhaus zu zählen, die wegen der Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben im Landesdienst verbleiben sollen.

BMG begründet Beanstandung des G-BA-Beschlusses

07.03.2007    

Bereits Anfang Dezember hatte der VPP - Bundesvorstand mit einer Stellungnahme auf die Ende November erfolgte Ablehnung der sozialrechtlichen Zulassung der Gesprächspsychotherapie (GPT) reagiert. Es folgte eine Pressemitteilung des BDP, die einige Resonanz in verschiedenen ...

Stellungnahme zum Referentenentwurf zur Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung

15.02.2007    

In einem Schreiben an Bundesjustizministerin Brigitte Zypries vom 15.02.07 hat Armin Traute, Hauptgeschäftsführer des BDP, zum Referentenentwurf zur Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung Stellung genommen. In dem Brief heißt es ergänzend zum Schreiben des ...

Stellungnahme der Föderation zur Zertifizierung von Zugbesatzungen

06.12.2006    

Abschlussbericht FINAL A6 - 0133/2005 zum Entwurf einer Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rats über die Zertifizierung von Zugbesatzungen im Schienennetzwerk der EU (COM(2004)0142 – C6 - 002/2004/0048(COD))

Stellungnahme zur ersten Überprüfung des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes

29.11.2006    

Der BDP und seine Fachsektion Rechtspsychologie möchten nachfolgend kurz zum Justizvergütungs - und Entschädigungsgesetz Stellung nehmen.

Stellungnahme zum Gesetzesentwurf GKV-WSG

20.11.2006    

Vorab möchten wir bemerken, dass es aus unserer Sicht mehr als wünschenswert gewesen wäre, im vorliegenden Entwurf Elemente zum Abbau der bestehenden Unterversorgung im Bereich psychischer Erkrankungen vorzusehen. Die ökonomische Bedeutsamkeit psychischer Belastungen und ...

Abschiebepraxis verletzt Menschenrechte. Für ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge

17.11.2006    

In einem Brief an die Innenminister von Bund und Ländern hat der BDP am 10.11.2006 zum Bleiberecht für Flüchtlinge Stellung genommen.

Psychologische Dienste für eine bessere Versorgung im Krankenhaus

20.09.2006    

Die Rahmenbedingungen in der Gesundheitsversorgung insbesondere im stationären Sektor haben sich stark geändert und bergen auch in Zukunft große Chancen und Risiken. Strukturelle Veränderungen, die einerseits der Gesundheit und Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern ...

BDP nimmt Stellung zum neuen Familiengesetz

04.07.2006    

Stellungnahme des BDP zum ergänzten Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit

Resolution von US-Psychologen gegen Folter

18.06.2006    

US - Psychologen verabschieden Resolution gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlungen oder Bestrafungen

Entwurf Zweites Justizmodernisierungsgesetz

12.06.2006    

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen begrüßt das Anliegen der Effektivierung von gerichtliche Verfahren.

Stellungnahme zum Grünbuch "Die psychische Gesundheit der Bevölkerung verbessern"

30.05.2006    

Angesichts der steigenden Bedeutung psychischer Aspekte für die Lebensbewältigung der Bürger in Europa begrüßt der BDP in besonderem Maße die von Kommission und Rat entwickelten Initiativen zur Förderung psychischer Gesundheit.

Stellungnahme zum Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG)

16.05.2006    

Das geplante Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG) soll das derzeitige Gesetz aus dem Jahre 1908 modernisieren. Es soll insbesondere einen "modernen Verbraucherschutz" ermöglichen, und es will gesetzliche Mindeststandards für Versicherungsabschlüsse definieren.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte gegen Zwangsmitgliedschaft

21.04.2006    

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat am 11. Januar 2006 entschieden, dass ein Verstoß gegen das Recht auf negative Vereinigungsfreiheit vorliegt, wenn ein Arbeitgeber die Beschäftigung eines Arbeitnehmers davon abhängig macht, dass der Arbeitnehmer ...

VPP: Patienten haben Recht auf Psychotherapie

28.02.2006    

Antidepressiva nicht alleiniges Mittel der Wahl. Neue Erkenntnisse beleben Diskussion um die richtige Behandlung von Depressionen.

Feststellung der Verfassungstreue von einbürgerungswilligen MigrantInnen - eine Alternative zum Einsatz des Gesprächsleitfadens des baden-württembergischen Innenministeriums

02.02.2006    

Der vom Innenminister vorgelegte Leitfaden für das Gespräch mit einbürgerungswilligen MigrantInnen wird unserer Meinung nach das angestrebte Ziel, eine aussagefähige Beurteilung der Verfassungstreue, der MigrantInnen nicht erreichen. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die uns ...

Brief zur Musterberufsordnung

20.01.2006    

Folgenden Aufruf richtete der BDP - Vorstand, vertreten durch seinen Vize - Präsidenten Uwe Wetter am 10.01.2006 an diejenigen Delegierten der Bundespsychotherapeutenkammer, die Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen sind.

Stellungnahme zum Gutachten zur Beurteilung von INSIGHTS MDI

19.08.2005

Stellungnahme des Instituts für Psychologie der RWTH zum Gutachten (respektive dem vorliegenden Auszug) von Prof. Claudia Eckstaller, Prof. Dr. Erika Spieß und Dipl. Psych. R. M. Woschée zur Beurteilung von INSIGHTS MDI Version 2 Potential Analyse.