KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

Stellungnahme zum Referentenentwurf einer Approbationsordnung für Psychotherapeut*innen

12.11.2019    

Der BDP stimmt dem Entwurf einer Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in der vorliegenden Form nicht zu und sieht erheblichen Nachbesserungsbedarf in grundsätzlichen Bereichen.

Stellungnahme des BDP zum Schutz vor rechtsextremen Bedrohungen und zur Bekämpfung dieser

06.11.2019    

Stellungnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) zu Drs 19/1605 Besserer Schutz von Demokrat*innen gegen Rechtsextremismus und Drs 19/1664 Rechtsextreme Bedrohungen bekämpfen

Resolution: Werbeverbot für Tabakprodukte und E-Zigaretten

23.05.2019    

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) verabschiedet auf seiner Delegiertenkonferenz am 18. Mai 2019 in Nürnberg eine Resolution zum Verbot von Tabakwerbung.

Stellungnahme zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht

18.04.2019

Geflüchtete sollen in Zukunft schneller inhaftiert werden können, es soll hierzu keine richterliche Anordnung mehr nötig sein, Strafgefangene und abgelehnte Asylbewerberinnen und - bewerbern ohne Straftaten sollen gemeinsam und ohne räumliche Trennung inhaftiert werden ...

Stellungnahme des BDP zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung

09.04.2019

Am 8. April 2019 äußerte sich der BDP in einer Stellungnahme an die Gesundheits - und Wissenschaftsministerien auf Bundes - und Länderebene zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung (Psychotherapeutengesetz - PsychThG).

Stellungnahme des BDP zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften (Drittes Waffenrechtsänderungsgesetz – 3. WaffRÄndG)

20.02.2019

Vorbemerkung Nach Auffassung des BDP geht rein statistisch von legalen Waffen alleine kein erhöhtes Betriebsrisiko für die Allgemeinheit aus, sondern immer von den Waffen in Kombination mit der Person, die damit umgeht. Die Risiken, die isoliert von Waffen ausgehen, sind ...

Stellungnahme: Weiterentwicklung der Hilfen für psychisch erkrankte Menschen

19.02.2019

Stellungnahme des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anlässlich der Auftaktveranstaltung Dialog (APK - Tagung) Berlin, 06.11.2018.

BMG-Entwurf PsychThG: das Wesentliche fehlt

31.01.2019

Stellungnahme des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) zum „Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung (Psychotherapeutenausbildungsreformgesetz - PsychThGAusbRefG)“

Resolution: TSVG-Entwurf schadet der Versorgung

26.11.2018

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) verabschiedet auf seiner Delegiertenkonferenz am 25. November 2018 in Berlin eine Resolution zur Streichung des Regulationsparagraphen im geplanten Terminservice - und Versorgungsgesetz (TSVG).

Stellungnahme zum Dokumentarfilm „Elternschule“

21.11.2018

Stellungnahme des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) sowie des Verbandes Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (VPP im BDP) zum Dokumentarfilm „Elternschule“

BDP fordert: mehr Psychologinnen und Psychologen für den Jugendarrestvollzug im Freistaat Sachsen

03.05.2018

Psychologinnen und Psychologen des psychologischen Dienstes könnten mit Hilfe psychometrischer Diagnostik konkrete Stärken und Schwächen, sowie Motivationen von Häftlingen objektivieren.

Novellierung des PsychTHG

17.04.2018

Vorschlag des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen einer gesetzlichen Sofortmaßnahme zur Vorbereitung der Novellierung des deutschen Psychotherapeutengesetzes

Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen

28.09.2017

Stellungnahme des BDP zum Referentenentwurf: Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen.

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen

28.09.2017

Der BDP nimmt Stellung zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (Kinder - und Jugendstärkungsgesetz – KJSG).

Inklusion – Integration – Vielfalt

22.06.2017

Positionspapier des Arbeitskreises Inklusion/Integration im BDP.

Stellungnahme der Sektion Rechtspsychologie im BDP zur "Dritten Option"

25.01.2017

Im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde hat der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) die Möglichkeit erhalten, als sachkundiger Dritter nach § 27a BVerfGG zur Thematik der Personenstandseintragung von Intersexuellen Stellung zu nehmen.

Gemeinsame Stellungnahme zur Reformierung gesundheitsbezogener Studiengänge

25.01.2017

Die Studierendenverbände gesundheitsbezogener Fachrichtungen treten zusammen und fordern Reformen in den beteiligten Studiengängen. Die bisherigen Zulassungsverfahren werden dem modernen Anspruch eines interessierten Studierenden überwiegend nicht mehr gerecht.

Entwurf einer Richtlinie zur Wartelistenführung und Organvermittlung zur Lungentransplantation

17.01.2017

Der BDP begrüßt grundsätzlich die Richtlinie, macht aber noch einige Anregungen zur Änderung der Richtlinie.

Masterplätze im Studienfach Psychologie

27.11.2016

Gemeinsame Erklärung des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen und der Psychologie - Fachschaften - Konferenz Bamberg 2016.

Gemeinsame Erklärung der DGPs und des BDP zur Reform des Psychotherapeutengesetzes

17.11.2016    

Die Einheit der Psychologie muss erhalten bleiben! Eine Korrektur der Eckpunkte des Bundesministeriums für Gesundheit ist dringend erforderlich.

Protestbrief des BDP an das Sächsische Kultusministerium: Kritik an der Masterplatzquote in Chemnitz

09.11.2016    

Brief an Ministerin Dr. Eva - Maria Stange Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaften und Kunst

Pressemitteilung des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht zum Urteil vom 21. Juli 2016, Az. 6 U 16/1

27.07.2016    

Der Anbieter berufsbegleitender Weiterbildungslehrgänge darf diese Lehrgänge nicht mit dem Erlangen der Berufsbezeichnung „Betriebspsychologe (FH)“, Organisationspsychologe (FH)“ oder Kommunikationspsychologe (FH)“ bewerben, wenn die entsprechende Weiterbildung nicht auf ein ...

Gemeinsame Erklärung des BDP und der DGPs zur Reform des Psychotherapeutengesetzes

13.06.2016    

Psychologische Psychotherapie erfordert ein wissenschaftliches Studium der Psychologie

Verkehrspsychologen legen Grundsatzpapier zur Fahreignungsförderung vor

18.04.2016    

Thesenpapier Qualität in Maßnahmen zur Förderung der Fahreignung

Protestbrief des BDP an den türkischen Botschafter: Behinderung von Wissenschaftlern in der Türkei

24.03.2016    

Brief an Hüseyin Avni Karslıoğlu Botschafter Türkische Botschaft

Wer ist Wirtschaftspsychologe?

31.08.2015    

Stellungnahme zum Bericht über die Verhörmethoden der CIA

23.12.2014    

Mit Bestürzung hat der BDP die Details im Bericht der CIA (Central Intelligence Agency) über die psychologischen Aktivitäten von zwei amerikanischen "Militärpsychologen" im Kontext von Verhören zur Kenntnis genommen. Das Verhalten ist in keiner Weise mit den beruflichen ...

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern

21.05.2012    

Zu dem Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern nimmt der Vorstand des BDP und die Sektion Rechtspsychologie im BDP wie folgt Stellung.

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten (Patientenrechtegesetz)

09.03.2012    

Der VPP im BDP hält den derzeit vorliegenden Entwurf eines Patientenrechtegesetzes grundsätzlich für zielführend, jedoch verbesserbar.

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung

13.07.2011    

In Ergänzung der Pressemitteilung zur drohenden weiteren Verschlechterung der psychotherapeutischen Versorgung hat der BDP eine Stellungnahme zum Referentenentwurf des Versorgungsgesetzes an die Bundes - und Landespolitik gerichtet.