< zurück zu Aktuelles Landesgruppe Saarland

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl im Saarland, März 2022

   24.01.2022

Wir verschicken die folgenden Wahlprüfsteine an die Fraktionen, die in den beiden letzten Legislaturperioden im Landtag des Saarlands vertreten sind:

Schulpsychologie ausbauen – neue Beratungsstrukturen ertüchtigen, Ungleichheiten minimieren und Corona-Folgen abfedern

  • Wie bewerten Sie die schulpsychologische Versorgung im Saarland – allgemein und speziell angesichts der (noch nicht vollständig absehbaren) Pandemiefolgen?
  • Inwiefern sehen Sie hier Handlungsbedarf? Wie wird Ihre Partei sich zu dem Thema verhalten?
  • Inwiefern unterstützen Sie eine rasche Besetzung der offenen Stellen und den mittel- bis langfristigen Ausbau der Schulpsychologie im Saarland?

Demokratie und politische Kommunikation in Krisenzeiten

  • Wie wollen Sie und Ihre Partei Einfluss auf die politische Debatte nehmen? Welche Rolle spielen psychologische Aspekte zur Überwindung der ideologischen Lagerbildung in Ihrer politischen Kommunikation bzw. in Ihrer Partei? Wie wollen Sie diese in die Debatte einbringen?
  • Welche Maßnahmen können Sie sich vorstellen, um der Verbreitung von Falschmeldungen entgegenzuwirken? Allgemeiner: Welche Ansätze sehen Sie, sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen in Bildung und Kommunikation breiteren Raum zu verschaffen?
  • Welches sind Ihre Vorschläge für die weitere Bewältigung der psychologischen und sozialen Folgen der Pandemie während des Verlaufs und für die Zeit danach?

Die Qualität psychologischer Dienstleistungen sichern, Verbraucherschutz stärken

  • Wie beurteilen Sie/Ihre Partei die Notwendigkeit des Verbraucherschutzes im Bereich psychologischer Dienstleistungen?
  • Wie sehen Sie/Wie sieht Ihre Partei die Notwendigkeit einer Regelung der Berufsbezeichnung von Psychologinnen und Psychologen auch außerhalb des unmittelbar heilkundlichen Bereichs?

Sicherung psychischer Gesundheit

  • Welcher Stellenwert kommt dem Recht auf und der Sicherung von psychischer Gesundheit in Ihrem Programm zu?
  • Wie machen Sie dies deutlich?
  • Inwieweit beziehen Sie/Ihre Partei psychologische Expertise zur Sicherung psychischer Gesundheit in relevante Entscheidungsprozesse, politische Programme und deren Umsetzung mit ein?

Versorgung psychischer Erkrankungen

  • Welche Maßnahmen streben Sie an, um eine gute und sektorenübergreifende psychotherapeutische Versorgung ohne lange Wartezeiten zu erreichen?
  • Wie würden vorbeugend sensible Daten im Rahmen der Digitalisierung des Gesundheitswesens geschützt werden?

Die Antworten finden Sie hier:

Link zu den Antworten der Parteien


Kategorien

Berufspolitik