< zurück zu Termine Landesgruppe Niedersachsen

VPP Refresher Psychotherapie: Umgang mit Suizidalität: Was ist wichtig – auch für Angehörige und Betroffene im Umfeld

   09.11.2022  19:00 - 20:30 | online

Beschreibung: In der ambulanten psychotherapeutischen Arbeit wird man selten mit Patienten und Patientinnen konfrontiert, die akut suizidal sind. So haben oft auch erfahrene Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen wenig Routine im Umgang mit solchen Situationen. Genau diese Patienten und Patientinnen können ihnen jedoch auch schon mal schlaflose Nächte bereiten.

Themen: Identifikation von Selbsttötungsrisiken im Gespräch - Strategien und Techniken im Umgang mit Selbsttötungsabsichten - Probleme der stationären Unterbringung - übliche Fehler und riskante Interventionen - Psychohygiene und eigene Einstellung zum Suizid – Hilfe für Angehörige und Betroffene im Umfeld.

 

Hinweis: Auch nichtapprobierte BDP-Mitglieder können als Fördermitglied dem VPP beitreten und an allen Fortbildungen kostenfrei teilnehmen. PiA sind beitragsfrei. Da der VPP-Jahresbeitrag (45 Euro) im Beitrittsjahr nach Monaten berechnet wird, entstehen bei einem Beitritt zum Jahresende nur sehr geringe Kosten. Nähere Informationen dazu hier

 


Referentin/Referent

Dr. Wolfram Dorrmann,

geb. 1954, Dr. phil., Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Selbsterfahrungsleiter und Supervisor für Verhaltenstherapeutisch fundierte Psychotherapie, Lehrbeauftragter für Hypnose an der Universität Eichstätt, Mitglied im Leitungsgremium und Gründungsmitglied des Instituts für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie (IVS), Leiter der MEG-Regionalstelle-Nürnberg/Fürth der Milton-Erickson-Gesellschaft für Klinische Hypnose, Dozent an verschiedenen Aus-, Fort- und Weiterbildungsinstituten. Veröffentlichungen u. a. zu Suizidprophylaxe, Psychotherapieausbildung, Sexualität, Diagnostik, Attribuierungsmuster; niedergelassen in Fürth mit den Arbeitsschwerpunkten: Menschen in Krisen, Traumatherapie, Sexualtherapie.