< zurück zu Aktuelles Landesgruppe Bayern

Arbeitstagung der BDP-Fachgruppe „Behinderten- und Jugendhilfe“ in Bayern

   14.11.2021 | Rummelsberg

Am 13./14. Oktober trafen sich 20 Mitglieder der bayrischen BDP Fachgruppe „Psycholog*innen in der Behinderten- und Jugendhilfe“ zu ihrer diesjährigen ausgebuchten Arbeitstagung in Rummelsberg.

Hauptthema war diesmal die emotionale Entwicklung im Kindes- und Jugendalter, wobei an den Ansatz von Sappok und Zepperitz („Das Alter der Gefühle“) angeknüpft wurde. Kernthese dieses Ansatzes ist es, dass sich unterschiedliche Aspekte der emotionalen Entwicklung nach 8-10 Domänen (z.B. „Emotionsdifferenzierung“, „Kommunikation“ u.a.) anordnen lassen, die sich in beschreibbaren Stufenfolgen parallel zueinander entwickeln. Im Alltag der Kinder auftretende Probleme wie z.B. aggressive Durchbrüche oder sozialer Rückzug lassen sich in dieser Sichtweise häufig zurückführen auf ein Auseinanderfallen der Entwicklung in diesen unterschiedlichen Domänen und Diskrepanzen zwischen einerseits dem Lebensalter und damit verbundenen Erwartungen von Seiten der Umwelt, körperlicher Entwicklung und kognitiven Entwicklungsstand und andererseits emotionaler Entwicklungsstufe. Durch die Einschätzung des emotionalen Entwicklungsstands lassen sich Ansätze für differenzierte Interventionen ableiten. In für die Tagung gewohnter Weise bereitete das Referent*innenteam, das sich vollständig aus Angehörigen der Fachgruppe rekrutierte, die Arbeit an der Thematik in einer bunten Methodenmischung auf, die auch viel Raum für das Einbringen eigener Fragen und Anliegen aus dem Arbeitsalltag ließ.

Im verbandspolitischen Teil der Tagung stand diesmal die Diskussion um die Folgen der SGB-V-Reform für die Behinderten- und Jugendhilfe auf der Tagesordnung. Psychotherapie findet in diesen Arbeitsbereichen auf einer eigenen gesetzlichen Grundlage statt, so dass es im Moment unklar ist, welche Aufgaben die Absolvent*innen des neu geschaffenen Studienganges Psychotherapie hier in Zukunft übernehmen können. Es wurde beschlossen, ein Positionspapier zu dieser Frage zu erarbeiten und hierfür eine Arbeitsgruppe eingesetzt.

Die nächste Arbeitstagung wird am 9./10.11.2022 zum Thema „Teamberatung“ stattfinden. In gewisser Weise kann die Tagung dann auch ihr 40. Jubiläum feiern, da sich bereits seit dieser Zeit Psycholog*innen aus der Jugendhilfe zusammenschließen (die Kolleg*innen aus der Behindertenhilfe stießen später hinzu) und regelmäßig auf Fachtagungen treffen.

 

Erik Petter