KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    

BDP Expert Talk: Psychologische Faktoren von Protestverhalten im Umweltschutz

   27.10.2021  19:00 | Online

Abstract

In den letzten Jahren engagierten sich vergleichsweise viele Menschen in Protestbewegungen für mehr Umweltschutz. Sie nahmen an Fridays for Future Demonstrationen teil oder besetzten den Hambacher Wald und beeinflussten dadurch maßgeblich politische Entscheidungen. Die Psychologie beschäftigt sich mit Faktoren, die Menschen dazu bewegen, sich an solchen Protestbewegungen zu beteiligen. Die Wahrnehmung von Ungerechtigkeiten und die Überzeugung, gemeinsam etwas ändern zu können, sowie identitätsbildende und emotionale Prozesse sind dabei besonders relevant. Zudem hängt die Motivation aktiv zu werden auch von der Art des Protests ab: Handelt es sich um eine aufwändige Aktion? Ist das Protestverhalten legal? Ein Überblick über psychologische Faktoren von Protestverhalten soll dazu beitragen zu verstehen, wie sich Protest von anderen umweltrelevanten Verhaltensweisen unterscheidet, weshalb sich Menschen gemeinschaftlich für (oder gegen) Umweltschutz einsetzen und wie nachhaltiger Protest aussieht.

 

Leitfragen:

  • Was unterscheidet Protest von anderen umweltrelevanten Verhaltensweisen?
  • Warum beteiligen sich Menschen an Protestbewegungen?
  • Wie sieht nachhaltiger Protest aus, durch den die Teilnehmenden nicht ausbrennen?

 

Landmann, H. & Rohmann, A. (2020). Being moved by protest: Collective efficacy beliefs and injustice appraisals enhance collective action intentions for forest protection via positive and negative emotions. Journal of Environmental Psychology, 71. https://doi.org/10.1016/j.jenvp.2020.101491


Landmann, H. & Rohmann, A. (2020). „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ – Warum engagieren sich Menschen gemeinsam für den Umweltschutz? The Inquisitive Mind. https://de.in-mind.org/article/wir-sind-hier-wir-sind-laut-weil-ihr-uns-die-zukunft-klaut-warum-engagieren-sich-menschen


Reuse, B. (2020). Überwältigt von großen Gefühlen? Eine psychologische Studie ergründet am Beispiel „Hambacher Forst“, warum sich Menschen gemeinsam für die Umwelt engagieren. Emotionen spielen dabei eine wichtige Rolle. https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2020/11/hambacher-forst.shtml

 

Die Expertin

Helen Landmann studierte Psychologie in Jena, Cardiff (UK) und Berlin und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin zu moralischen Emotionen. Seit 2016 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Community Psychology an der FernUniversität Hagen und forscht dort zur Rolle von Emotionen für das soziale Zusammenleben. Sie untersucht grundlegende Mechanismen von Emotionen (moralischer Ärger, Bedrohungserleben und Gefühlen des Bewegtseins) und deren Relevanz in unterschiedlichen Anwendungskontexten (Umweltschutz, Flucht und Integration und Co-Radikalisierung).

Helen Landmann ist aktives Mitglied in der International Society for Research on Emotion (ISRE), dem Fachnetzwerk Sozialpsychologie zu Flucht und Integration (www.fachnetzflucht.de) und der Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU e.V.).

 

Über den BDP Expert Talk

Im BDP Expert Talk interagiert eine Expertin oder ein Experte mit zwei bis drei aktiven Teilnehmenden in einer Art virtuellen Podiumsdiskussion und diskutiert drei themenbezogene Leitfragen. Als aktive Teilnehmende sind Sie also fester Bestandteil der Diskussionsrunde und Ihre Kamera und Ihr Mikrofon sind während der Veranstaltung angeschaltet.

Wer nur teilnehmen möchte, ohne sich auf dem Podium einzubringen, kann auch nur zuhören und ggf. Fragen in den Chat stellen. In diesem Fall können Sie sich also entspannt zurücklehnen und dem Gespräch lauschen – und vielleicht sind Sie ja bei einem nächsten Termin unserer Veranstaltungsreihe aktiv mit dabei. Für zuhörende Gäste sind Kamera und Mikrofon während der Veranstaltung ausgeschaltet.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung für einen BDP Expert Talk über das entsprechende Auswahlkästchen an, ob Sie sich aktiv an der Veranstaltung beteiligen möchten. Da die Zahl der aktiven Teilnehmenden begrenzt ist, informieren wir Sie im Laufe der Anmeldephase, ob Sie auf dem Podium mit dabei sind.

Bitte beachten: Wir freuen uns über aktive Teilnehmende, die selbst Erfahrungen oder Wissen aus dem Fachgebiet mitbringen und sich bereits vor der Veranstaltung mit den Leitfragen zum Thema beschäftigen. Bitte lesen Sie sich gern vorab auch in die Veröffentlichung der Expertin/des Experten ein.


Referentin/Referent

Dr. Helen Landmann


Kategorien

BDP Expert Talk