< zurück zum BDP-S Blog

Neujahresfrühstück der Landesgruppe NRW

Sonntag, der 02.02.2020; 08:15 Uhr, Regen

„Ich kenne dort niemanden, bei neuen Menschen bin ich erstmal sehr schüchtern. Und große Gruppen mag ich sowieso eigentlich nicht. Und ich kann ja eh noch nichts erzählen“. Viele Gedanken gehen mir durch den Kopf, als ich auf dem Weg nach Schwerte bin. Meine erste Veranstaltung als BDP-S Mitglied. Fast bin ich so unsicher, dass ich einfach wieder umdrehen möchte.

Als ich ankomme, folge ich den anderen Menschen auf dem Parkplatz ins Gebäude. Ich bin unglaublich nervös. Nach dem Anmelden gehe ich ein Stück in den Raum, überall stehen Leute und unterhalten sich. Ich setzte mich an die Ecke eines Tisches, traue mich nicht mich umzuschauen. Keine 2 Minuten sitze ich dort an dem Tisch und versuche unsichtbar zu sein, bis mich jemand sieht.

„Ein so junges Gesicht hier, dürfen wir uns zu Ihnen setzen?“, werde ich angesprochen. Und kaum das ich mich versehe, bin ich in ein interessantes Gespräch verwickelt. Es setzen sich mehr Leute zu uns an den Tisch, klinken sich in das Gespräch ein. Es wird viel über Berufserfahrung gesprochen, über aktuelle Anliegen, aber auch über Kultur und Freizeit. Meine Befürchtungen vom Anfang sind schnell vergessen, von allen Seiten bekomme ich Interesse, Zuspruch und hilfreiche Tipps. Ich fühle mich angekommen in meinem zukünftigen Beruf. Und die nächsten 3 Stunden genieße ich das köstliche Frühstücksbuffet, die informativen Wortmeldungen des Vorstandes zwischendurch und natürlich die Gesellschaft und den Austausch mit den anderen Gästen. Gegen Ende bin ich sogar so zuversichtlich, dass ich von allein auf andere zugehe, um mich vorzustellen und Fragen zu stellen.

Die anschließende Führung durch die Rohrmeisterei ist nicht weniger interessant. Offen und ehrlich bekommen wir die Geschichte und Besonderheiten des Gebäudes geschildert. Auch hier vergeht die Zeit wie im Flug.

Denke ich jetzt an das Neujahresfrühstück, denke ich an das große offene Gebäude und all die großartigen und offenen Menschen. Eine Erfahrung, die ich jedem empfehle!

 

Autorin: Sina Weickgenannt