Newsletter Fb Gesundheitspsychologie, 25.09.2019

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
hiermit übersenden wir als Fachbereichsleitung wieder einen Newsletter mit Berichten zu Aktivitäten.
Sie erhalten den Newsletter als Mitglied des Fachbereichs Gesundheitspsychologie in der Sektion GUS im BDP über die Mailadresse, die Sie bei der Mitgliederverwaltung des BDP angegeben haben.
Der Versand wird im Auftrag der Fachbereichsleitung vom Mitgliederservice des BDP durchgeführt.
Eine Abmeldung ist durch eine Rückmail an psychologe@rielaender.de mit dem Betreff „Abmeldung vom Newsletter“ möglich.

1. Einladung zur Mailinggruppe

Wir laden Sie ein, sich an der Mailing-Gruppe „Gesundheitspsychologie im BDP“ bei Yahoo!Groups kostenlos zu beteiligen.
Über die Mailing-Gruppe können wir miteinander leichter Informationen austauschen und Kommunikation pflegen, z.B. über gesundheitspsychologische Aktivitäten allgemein und in Regionen berichten; fachliche Fragen erörtern; auf Tagungen, interessante Publikationen, Veröffentlichungen von Fachbereichsmitgliedern und Stellenangebote hinweisen; Fachbereichsmitglieder können auf ihre eigenen Veröffentlichungen hinweisen.
„Gesundheitspsychologie im BDP“ haben wir als nicht-öffentliche Gruppe für Mitglieder des Fachbereichs eingerichtet.
Den Einladungsbrief mit Erläuterungen zum Beitritt zur Mailinggruppe übermitteln wir mit folgendem Link: www.bdp-gus.de/gp/Mailinggruppe-Einladung .pdf

2. Hinweise auf Webseiten zur Betrieblichen Gesundheitsförderung

Die Webseiten des Fachbereichs zur Betrieblichen Gesundheitsförderung www.bdp-gus.de/gp/bf-bgf.htm sind um den zusammenfassenden Aufsatz „Betriebliche Gesundheitsförderung – ein gesundheitspsychologisches Tätigkeitsfeld“ ergänzt:
www.bdp-gus.de/gp/bf-bgf-Betriebliche-Gesundheitsförderung.pdf 
Wir verweisen auch auf das neue eBook „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ von Julia Scharnhorst:
bookboon.com/de/betriebliches-gesundheitsmanagement-ebook

3. Einladung zur Fachtagung und Mitgliederversammlung

Über den Newsletter der Sektion GUS vom 14.08.2019 und über Report Psychologie 9/2019, S. 34 sind Sie schon zur Fachtagung und den Mitgliederversammlungen am 19.10.2019 ab 13 Uhr in Frankfurt/Main, Hotel Monopol eingeladen.
Bei den Fachvorträgen verweisen wir hier besonders auf die Beiträge aus der Fachbereichsleitung von Julia Scharnhorst „Zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz“ (Durchs Arbeitsschutzgesetz haben Betriebsleitungen durch ‚Gefährdungsbeurteilungen‘ gesundheitlich belastende Arbeitsbedingungen zu ermitteln und daraus Maßnahmen des Arbeitsschutzes einzuleiten.) und Maximilian Rieländer „Gesund denken: evolutionären Lebensschwung verstehen“ (Gesund denken: mit bewegtem Leben denken, nicht nur mit statischen Strukturen und lebloser Technik denken; mit evolutionärem Lebensschwung („elan vital“) sich für alles Leben einsetzen, d.h. auch für die Natur und den Klimaschutz)
Hier laden wir auch besonders zur Mitgliederversammlung des Fachbereichs Gesundheitspsychologie um 15 Uhr ein, wo wir die hier dargestellten und weiteren Aktivitäten des Fachbereichs miteinander erörtern können.
Die bisherigen Mitglieder der Fachbereichsleitung sind wieder bereit, für ihre bisherigen Positionen zu kandidieren; weitere Fachbereichsmitglieder sind eingeladen, sich in die Fachbereichsleitung wählen zu lassen.
 

4. Fortbildung „Psychologische Gesundheitsförderung BDP“ mit Schwerpunkt BGM

Allgemeine Informationen:  Fortbildung „Psychologische Gesundheitsförderung BDP“
DPA-Veranstaltungen 2019/20  „Curriculum Gesundheitsförderung und Prävention“
DPA-Veranstaltungen 2019/20  „Betriebliches Gesundheitsmanagement“
Für das Zertifikat „Psychologische Gesundheitsförderung BDP“ befürworten wir einen erweiterten Hinweis auf den Schwerpunkt „Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement“.

5. Änderung in Qualifikationen für individuelle Präventionsangebote der GKV

Für den seit 2018 erneuerten Leitfaden zur Prävention und Gesundheitsförderung sind die Kriterien zur Zertifizierung von Kursangeboten in der individuellen verhaltensbezogenen Prävention mit Gültigkeit ab dem 01.10.2020 geändert. 
Kursleiter-Qualifikationen setzen sich bisher aus Grundqualifikationen (z.B. Abschluss eines akademischen Studiums) und Zusatzqualifikationen für spezifische Kursangebote zusammen.
Bis zum 30.09.2020 gilt als Grundqualifikationen der Abschluss eines akademischen Studiums und als Zusatzqualifikation eine fachlich anerkannte Fortbildung für den angebotenen Kurs.
Ab dem 01.10.2020 ist zur Gesamtqualifikation eine ausführliche Sammlung von Aus- und Fortbildungsstunden bzw. ECTS-Punkten für angebotene Kursbereiche, z.B. „Förderung von Stressbewältungskompetenzen“ und „Förderung von Entspannung“ nachzuweisen, jeweils aufgeteilt in Nachweise für fachwissenschaftliche, fachpraktische und fachübergreifende Kompetenzen.

Eine „Zentrale Prüfstelle Prävention“ (www.zentrale-pruefstelle-praevention.de) prüft und zertifiziert Kursleiter*innen und Kursangebote.
Wir regen hiermit interessierte Kursleiter*innen an, eine noch ausstehende Zertifizierung möglichst bis zum 30.09.2020 bei der Zentralen Prüfstelle zu beantragen.

Weiterführende Informationen bieten u.a. die Seiten des GKV-Spitzenverbandes:
www.gkv-spitzenverband.de/...

Veröffentlicht am:
Kategorien:
News
SK GUP
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten