AK Religionspsychologie - Sitzung am 25.02.2016

Sitzung des Arbeitskreises "Religionspsychologie, Spiritualität und Psychomarkt" am 25.02.2016 in Offenbach, Referat: "Extreme religiöse Formen am Beispiel des Vampirismus" von Dr. Mark Benecke & Ines Fischer sowie Lydia Benecke

Protokoll der 58. Sitzung des „Arbeitskreises Religionspsychologie, Spiritualität und Psychomarkt“ im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. Termin: 25.02.2016 Ort: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendschutz (AJS) NRW e.V., Köln Protokoll: Claudia Danscheid, Bundesverwaltungsamt TeilnehmerInnen: s. Anlage 1 Tagesordnung: TOP 1 Begrüßung TOP 2 Schwerpunktthema: Extreme religiöse Formen am Beispiel des Vampirismus Referenten: - Dr. Mark Benecke und Ines Fischer - Lydia Benecke TOP 3 Sonstige Themen: Aktuelle Veranstaltungen, Artikel, Bücher etc. TOP 4 Termin-, Themen- und Referentenplanung der nächsten AK-Sitzungen TOP 1 Begrüßung Herr Gross begrüßt die Teilnehmer/innen (s. Anlage 1) sowie die Referenten am Vormittag der Veranstaltung, Herrn Dr. Benecke und Frau Fischer. Es schließt sich eine Vorstellungsrunde an. TOP 2 Schwerpunktthema: Extreme religiöse Formen am Beispiel des Vampirismus Referenten: Dr. Mark Benecke und Ines Fischer Herr Dr. Benecke gibt den Anwesenden zunächst eine allgemeine Einführung in das Thema „Vampirismus“ und liefert aus kriminalbiologischer Sicht Erklärungsansätze für die allgemeinen gesellschaftlich verbreiteten Annahmen und Zuschreibungen im Zusammenhang mit Vampiren. Gemeinsam mit Frau Ines Fischer, die die Internetseite „Nexus Noctis“ nexus_noctis.net/index.php betreibt, die derzeit größte Internetpräsenz im deutschsprachigen Raum für Menschen die sich selbst als „Vampyre“ bezeichnen, folgen weitere Ausführungen u. a. zu Selbstwahrnehmung, häufig zu beobachtenden Persönlichkeitsmerkmalen, identitätsstiftenden Handlungen und Symbolen innerhalb der Szene. Eine ausführliche Darstellung findet sich in der Publikation von Fischer/Benecke, „Vampire unter uns! Band III“, das als Ergebnis einer umfangreichen Datenauswertung weitere Einblicke in die Szene ermöglicht. Herrn Benecke bietet den Teilnehmern des AK ein kostenloses Exemplar an, das über ihn bezogen werden kann. Am Nachmittag stellt die Psychologin Lydia Benecke ihre psychologische Analyse der (Blut trinkenden) „Real-Life-Vampyr-Subkultur“ vor. Die Ausführungen finden sich inhaltlich in der Publikation „Vampire unter uns! Band II“ unter der Kapitelüberschrift „Gedanken zur Gothicund Vampyr-Subkultur aus psychologischer Sicht“ (S. 47 - 74), die den Teilnehmer/innen von Frau Benecke im Nachgang zur Sitzung zur Verfügung gestellt wird. Ergänzend zu dem Vortrag wird ein ehemaliges Mitglied von „Nexus Noctis“ telefonisch zugeschaltet und vermittelt weitere Erläuterungen und Informationen. Die Vorträge stoßen bei den Anwesenden auf großes Interesse. - 2 - TOP 3 Sonstige Themen: Bücher, Interessenten am AK Herr Dr. v. Lucadou weist auf folgende Publikation hin: Holm Tetens, „Gott denken: Ein Versuch über rationale Theologie“, Reclam Verlag 2015. Herr Gross teilt mit, dass Frau Dipl.-Psych. Lynn A. Kovarik Interesse an einer Mitarbeit im AK bekundet hat. Da es von Seiten der Anwesenden keine Bedenken gibt, wird Herr Gross Frau Kovarik zur nächsten Sitzung einladen. Frau Danscheid (=Protokollantin) verabschiedet sich aus dem AK, da sie in einen anderen Aufgabenbereich im Bundesverwaltungsamt (BVA) gewechselt ist. Sie teilt mit, dass die Dokumentationsstelle „so genannte Sekten und Psychogruppen“ im Zuge von organisatorischen Umstrukturierungsmaßnahmen von Köln in die Außenstelle des BVA nach Berlin- Lichtenberg verlagert wird. Künftige Ansprechpartnerin für den AK seitens des BVA wird bis auf weiteres Frau Roswitha Engels roswitha.engels@bva.bund.de sein. TOP 4 Termin-, Themen- und Referentenplanung der nächsten AK-Sitzungen Frau Bange teilt mit, dass der Referent Bernd Harder sowohl in der kommenden 59. als auch der 60. AK- Sitzung zum Thema „Verschwörungstheorien“ referieren könnte. Für die kommenden Sitzungen wird folgende Themenpriorisierung vereinbart: 1. Die aktuelle (organisierte) Heiler- Szene in Deutschland am Beispiel des „Dachverbands Geistiges Heilen (DGH) e. V.“, Referentin: Sabine Rohwer, DGH- Vorsitzende 2. Verschwörungstheorien, Referent: Bernd Harder, GWUP 3. Mit dem Glauben Berge versetzen? Psychologische Erkenntnisse zur Spiritualität. Referentin: Christin Krause, Universität Hamburg Termin der folgenden Sitzung: 22.09.2016 Ort: AJS Köln Zeit: 10:45 - 16:15 Uhr Schwerpunktthema: „Die aktuelle (organisierte) Heiler- Szene in Deutschland am Beispiel des „Dachverbands Geistiges Heilen (DGH) e. V.“ Referentin: Sabine Rohwer, DGH- Vorsitzende (alternativ: Herr Harder) Termin der darauffolgenden Sitzung: 09.03.2017 Ort: Psychologisches Forum Offenbach Zeit: 10:45 - 16:15 Uhr Schwerpunktthema: Verschwörungstheorien Referent: Bernd Harder, GWUP (alternativ: Frau Krause

Veröffentlicht am:
Kategorien:
Veranstaltung
News
SK GUP
Logo Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Wir unterstützen alle Psychologinnen und Psychologen in ihrer Berufsausübung und bei der Festigung ihrer professionellen Identität. Dies erreichen wir unter anderem durch Orientierung beim Aufbau der beruflichen Existenz sowie durch die kontinuierliche Bereitstellung aktueller Informationen aus Wissenschaft und Praxis für den Berufsalltag.

Wir erschließen und sichern Berufsfelder und sorgen dafür, dass Erkenntnisse der Psychologie kompetent und verantwortungsvoll umgesetzt werden. Darüber hinaus stärken wir das Ansehen aller Psychologinnen und Psychologen in der Öffentlichkeit und vertreten eigene berufspolitische Positionen in der Gesellschaft.

BDP - Psychologie bewusst vertreten