KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    
< zurück zu Aktuelles

Diskussionsstoff in Mengen beim Angestelltentag im August 2021

   03.05.2021

Am 28. August 2021 veranstaltet die Sektion Angestellte und Beamtete Psycholog*innen im BDP  in Kooperation mit dem Verband Psychologischer Psychotherapeuten und der Sektion Klinische Psychologie einen Angestelltentag, der unter der Überschrift „Neue Herausforderungen – und dann auch noch Corona“ steht.

Wenn in diesen Monaten ein Angestelltentag angekündigt wird, verspricht das eine sehr lebendige Diskussion. Denn wer weiß besser als angestellte und beamtete Psycholog*innen sowie Psychologische Psychotherapeut*innen, was diese Pandemie jenseits der Akuterkrankungen noch alles angerichtet hat, ganz zu schweigen von den Folgen, die uns noch jahrelang beschäftigen werden.

Das gilt für Schäden, die bei vielen Kindern und Jugendlichen angerichtet worden sind, genauso wie für die an Corona Erkrankten mit Langzeitschäden. Welche psychischen Probleme sehen wir schon jetzt, welche müssen wir erwarten, ist unser System darauf personell und inhaltlich vorbereitet, wer wird die Kosten in welchem Umfang übernehmen, wer die notwenigen Stellen bewilligen? Kann Deutschland sich solche Mehrausgaben nach der riesigen Schuldenaufnahme überhaupt leisten?

Die Veranstalter schaffen mit ihrem Online-Event einen Diskussionsraum und damit auch eine gute Basis zum Ausloten von Handlungsspielräumen für den BDP und seine Mitglieder sowie für Forderungen, die in  politische Debatten von vielen Seiten eingebracht werden sollten.  Gleichzeitig bietet das Event eine Reihe von Vorträgen, die zumindest einige der angesprochenen Probleme betreffen – wenn z.B. Gisela Neunhöffer – in der ver.di Bundesverwaltung zuständig für Psychiatrische Einrichtungen – über die PPP-RL, ihre Defizite und über Handlungsoptionen für die Betroffenen spricht, oder der Sektionsvorsitzende Walter Roscher die Fortschritte und Irrwege auf dem Beratungsmarkt beleuchtet, der infolge der Pandemie womöglich weitere Wucherungen erfahren wird. Aber natürlich fragen sich auch viele Psychologie-Studierende, wer mit welchem Abschluss in Zukunft welche Chancen haben wird, welche Spezialisierungen besonders gefragt sein werden, an die vor Studienbeginn womöglich noch niemand gedacht hat. Fredi Lang, Referent für Fachpolitik des BDP, hat darauf einige Antworten.

Wie die Pandemie hineingewirkt hat bis in die Justizvollzugsanstalten und weshalb diese auch in Zukunft Berufseinsteigern gute Chancen, Sicherheit und Bezahlung nach Tarif bieten, ist das Thema von Hans Jürgen Papenfuß. Das Programm wird derzeit noch ergänzt. Auf den Webseiten der drei Untergliederungen werden in regelmäßigen Abständen Interviews und Artikel veröffentlicht, durch die man mehr über die Referenten und ihre Themen erfährt. Weitere Informationen folgen.

Um Anmeldung bis 14. August 2021 bei Burkhard Apitz per E-Mail teamassistenz@bdp-verband.de wird gebeten.