KONTAKT ENGLISH MITGLIEDER-LOGIN    
< zurück zu Aktuelles

Solidaritätsbekundung an den Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen

   06.11.2020

Sehr geehrte Frau a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Wimmer-Puchinger, sehr geehrte Frau Mag.a Kronberger, sehr geehrte Frau Mag.a Wolf,

mit großem Schock und außerordentlicher Bestürzung haben wir von den schrecklichen Ereignissen in der Wiener Innenstadt in den Abendstunden des 02. November erfahren. Dieser Terroranschlag stellt einen abscheulichen Gewaltakt gegen das freiheitliche und friedliche Zusammenleben aller Menschen dar.

Wir sprechen den Familien und Freunden der Opfer und Verletzten unser tiefes Beileid und unsere Anteilnahme aus. Unsere Gedanken sind bei Ihnen, Ihren Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen und allen österreichischen Bürgerinnen und Bürgern.

Besondere Solidarität gilt unseren österreichischen Kolleginnen und Kollegen, die sowohl durch ihre unmittelbare Krisenhilfe, als auch durch langfristige professionelle Unterstützungs- und Aufklärungsarbeit einen enorm bedeutsamen Beitrag zur kollektiven Bewältigung der Erlebnisse leisten werden.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit und erlauben uns, Ihnen unsere Meldung
auf der BDP-Webseite zu verlinken: BDP erschüttert über Terroranschlag in Wien.

Dr. Meltem Avci-Werning, Präsidentin
Annette Schlipphak, Vizepräsidentin
Gunter Nittel, Vizepräsident
Gita Tripathi-Neubart, Hauptgeschäftsführung

 

>> Antwort des BÖP

Sehr geehrte Frau Präsidentin Dr.in Avci-Werning,
sehr geehrte Frau Vizepräsidentin Dipl-Psych. Schlipphak,
sehr geehrter Herr Vizepräsident Dipl.-Psych. Nittel,
sehr geehrte Frau Geschäftsführerin Tripathi-Neubart,

wir möchten Ihnen aufrichtig für Ihr Schreiben vom 6. November 2020 und Ihre Anteilnahme danken. Wir alle sind bestürzt ob der schrecklichen Ereignisse, die sich am 2. November im Herzen von Wien ereignet haben. Wir als Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen verurteilen diese Tat auf das Schärfste.

Gerade in Zeiten wie diesen ist die psychologische Unterstützung für die Bevölkerung unerlässlich. Deshalb arbeiten wir weiterhin unermüdlich daran, die bestmögliche Versorgung für die Österreicherinnen und Österreicher zu gewährleisten und unseren Beitrag zur Bewältigung solch schrecklicher Ereignisse zu leisten.

Wir sind dankbar für den gemeinsamen Austausch mit unseren deutschen Kolleginnen und Kollegen und freuen uns gerade in dieser schwierigen und belastenden Zeit über den starken Zusammenhalt.

Mit herzlichen Grüßen
Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger, Präsidentin
Mag.a Marion Kronberger, Vizepräsidentin
Mag.a Hilde Wolf, Vizepräsidentin
Mag.a Michaela Langer, Generalsekretärin