Der 
Verband
Politik
Publikationen
Profession

Presse
  Pressemitteilungen
  Expertenvermittlung
  Report Psychologie
  Publikationen
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie


Suche auf den Seiten des BDP


    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Sitemap




Pressemitteilung
Nr. 11/13
22. Oktober 2013

Raus aus dem Teufelskreis!

BDP- Broschüre „Angsterkrankungen“ neu aufgelegt

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) hat seine Broschüre „Angsterkrankungen – Wenn die Angst plötzlich krank macht“ neu aufgelegt.
„Angst ist eine völlig normale Reaktion, ein Schutzmechanismus vor realistischen Bedrohungen“, erklärt BDP-Präsidentin Sabine Siegl. „Doch wenn die Angst der Situation erkennbar nicht angemessen ist, und es zur deutlichen Beeinträchtigung des Lebens mit Symptomen wie Schwindel, Herzrasen, Zittern führt, kommt man meist alleine aus dem Teufelskreis der Angst nicht mehr heraus.“
Der Leidensdruck bei einer Angsterkrankung ist enorm. Pro Jahr leiden rund 9,6 Millionen Erwachsene in Deutschland darunter.
Die Broschüre vermittelt Informationen darüber, welche Formen von Angsterkrankungen es gibt, wie der Teufelskreis der Angst entsteht und welche Hilfe Betroffene wo finden können.
Sehr gut hilft eine Psychotherapie, bei der die individuelle Entstehung mit dem Therapeuten geklärt und gemeinsam ein maßgeschneiderter Behandlungsplan erstellt und eingehalten wird.

Die Broschüre steht im Internet kostenlos zum Download bereit:
www.bdp-verband.de/bdp/archiv/BDP-Broschuere-Angst.pdf
Gedruckte Exemplare können zur Verbreitung in Praxen oder Kliniken mit einer E-Mail (an s.havenstein@bdp-verband.de) angefordert werden.

Ansprechpartner für gedruckte Exemplare:
Stefanie Havenstein, s.havenstein@bdp-verband.de
Ansprechpartner für die Presse:
Alenka Tschischka, Pressereferentin
Tel. 030 - 209 166 620
Fax: 030 - 209 166 680
E-Mail

Diese Pressemitteilung steht auch als PDF zur Verfügung:
www.bdp-verband.de/bdp/presse/2013/11_BDP_Pressemitteilung.pdf