Der 
Verband
Politik
Publikationen
Profession

Presse
  Pressemitteilungen
  Expertenvermittlung
  Report Psychologie
  Publikationen
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie




    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Datenschutz
      Sitemap




Pressemitteilung
Nr. 16/12
19. November 2012

ver.di und BDP bekräftigen Zusammenarbeit

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) haben mit einer Kooperationsvereinbarung ihre weitere Zusammenarbeit bekräftigt. "Ich freue mich sehr, dass wir die bewährte Kooperation auf eine feste Grundlage stellen", so ver.di-Bundesvorstandsmitglied Ellen Paschke.
"Es gibt noch viel zu tun, um angemessene tarifvertragliche Regelungen der Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sowie der Vergütungen für Psychologen zu gestalten", definiert BDP-Präsidentin Sabine Siegl die gemeinsame Aufgabenstellung. Sie begrüßt es, dass künftig bei berufsspezifischen Tarifverhandlungen die Stellungnahmen des BDP verstärkt in die für die Verhandlungen zuständigen Gremien einfließen werden.
Die Kooperation erstreckt sich auf regelmäßige Informationen und Austausch zu aktuellen Gesetzesvorhaben oder berufsrechtlichen Regelungen, die gemeinsame Interessen berühren. Die Mitwirkung und Einbeziehung bei berufsspezifischen Tarifverhandlungen der psychologischen und psychotherapeutischen Berufe ist ebenso vorgesehen wie die Kooperation bei Bildungsangeboten.
Die Kooperationsvereinbarung baut auf der bewährten Zusammenarbeit zwischen ver.di und dem BDP auf. Mit der ver.di-Gründung war die Übernahme von Kooperationsverträgen verbunden, die die Gründungsgewerkschaft DAG mit anderen Berufsverbänden abgeschlossen hatte. Dazu gehörte auch der Kooperationsvertrag mit dem BDP, der 2005 aus formalen Gründen durch eine "Gemeinsame Erklärung" abgelöst wurde.

Diese Pressemitteilung steht auch als PDF zur Verfügung:
www.bdp-verband.de/bdp/presse/2012/16_BDP_Pressemitteilung.pdf

Alenka Tschischka, Pressereferentin
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin
Tel. 030 - 209 166 620
Fax: 030 - 209 166 680
E-Mail