Der 
Verband
Politik
Publikationen
Profession

Presse
  Pressemitteilungen
  Expertenvermittlung
  Report Psychologie
  Publikationen
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie




    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Datenschutz
      Sitemap




Pressemitteilung
Nr. 11/07
28. September 2007

Psychologiepreis 2007 in Berlin verliehen

BDP, DGPs und CDS ehren Prof. Dr. Ralf Schwarzer

Wie bringt man Menschen dazu, gesünder zu leben? Einer, der darauf Antworten fand, erhielt am Abend im Berliner Opernpalais Unter den Linden den Deutschen Psychologiepreis 2007. Es ist Prof. Dr. Ralf Schwarzer von der Freien Universität Berlin. Der Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP), die Deutsche Gesellschaft für Psychologie und die Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie würdigten damit seine weit über Deutschlands Grenzen hinaus geachteten herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Gesundheitspsychologie. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

BDP-Präsidentin Carola Brücher-Albers unterstrich Schwarzers Beitrag zur Erklärung von psychologischen Voraussetzungen für eine gesunde Lebensweise. In seinen Arbeiten zur Selbstwirksamkeit lade er ein, Menschen als aktiv Handelnde zu betrachten mit Blick oder Gespür für das Erreichen oder auch Verfehlen z.B. von Gesundheitszielen. Schwarzer habe einer modernen Psychologie und ihrer Anwendung in der Praxis den Weg geebnet. Generationen von Studentinnen und Studenten gewannen durch ihn ein besseres Verständnis vom Menschen im Umgang mit seiner Gesundheit. Starken Einfluss habe er auch auf das Denken von Psychologen ausgeübt, die Präventionsprogramme entwickelten.

In ihrer Laudatio würdigte Prof. Dr. Hannelore Weber Schwarzers phänomenale Produktivität als Autor, Lehrer und Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses. Im eigenen Arbeitsbereich habe er erfolgreiche und produktive junge Wissenschaftler um sich geschart; darüber hinaus betreue er als Mitglied der Max-Planck Research School hervorragende junge Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt. Durch seine Forschung, so Weber, sei die Psychologie der Erklärung der Frage, warum Menschen oft nicht in die Tat umsetzen, was sie doch wollen und für gut befinden, ein wesentliches Stück näher gekommen. Darin liegen der unschätzbare Wert seiner Forschung und ihre Bedeutung für die Gesundheitsförderung in der Praxis.

Mit einem Festvortrag zum Thema "Gesünder leben und fit bleiben: Was kann Psychologie dazu beitragen?" bedankte sich der Preisträger. Aufmerksam folgten rund 150 Gäste der Veranstaltung seinen Ausführungen dazu, wie sich Intentionen in Handlungen übersetzen lassen und wie viel oder wie wenig die Darstellung von Risiken - z. B. in Vorträgen und Werbekampagnen - dabei bewirkt.


Christa Schaffmann, Pressesprecherin
Glinkastr. 5, 10117 Berlin
Tel. (49) 30 - 209 149 59
Fax: (49) 30 - 209 149 66
E-Mail: presse@bdp-verband.org