Der 
Verband
Politik
Publikationen
Profession

Presse
  Pressemitteilungen
  Expertenvermittlung
  Report Psychologie
  Publikationen
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie




    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Datenschutz
      Sitemap




Pressemitteilung
Nr. 21/04
14. Dezember 2004

BDP gewann Verfahren gegen Bastian-Akademie

Bezeichnung Fachtherapeut für Psychotherapie darf nicht mehr verwendet werden

Der Berufsverband deutschen Psychologinnen und Psychologen hat einen wichtigen Sieg im Sinne des Verbraucherschutzes und der Berufspolitik gegen die Bastian-Akademie wegen irreführenderWerbung errungen. Die Bastian-Akademie aus Bamberg bietet eine Ausbildung zum sogenannten "Fachtherapeuten für Psychotherapie" und wirbt damit, ihren Schülern ohne jede akademische Vorbildung die Qualifizierung für eine eigene psychotherapeutische Praxis vermitteln zu können. Die Berufsbezeichnung Psychotherapeut bzw. Psychotherapeutin darf jedoch nur von Psychologen und Pädagogen mit anerkannter drei- bis fünfjähriger Zusatzausbildung geführt werden.

Der BDP hatte gegen die Bastian-Akademie geklagt, zum einen, um seine Mitglieder (13.000 Diplom-Psychologen und Psychotherapeuten) vor Wettbewerbern mit ungenügender Qualifikation zu schützen, zum anderen aber auch, um Verbrauchern auf dem immer unübersichtlicher werdenden Gesundheitsmarkt die Orientierung zu erleichtern.

Das Landgericht Bamberg folgte in seinem Urteil jetzt der Argumentation des BDP, dass die Verwendung des Begriffes "Fachtherapeut für Psychotherapie" eine Irreführung darstellt. Grundsätzlich, so das Gericht, verbinden die Verbraucher mit den Begriffen "Psychologe" und "Psychotherapeut" ein abgeschlossenes Hochschulstudium bzw. einen vergleichbaren akademischen Abschluss einschließlich der sich daraus ergebenden Befähigungen. Die Verwendung des Wortes "Fach" in Verbindung mit einer Berufsbezeichnung lasse den Verbraucher stets eine noch höhere Qualifikation erwarten, die bei der Bastian-Akademie nicht gegeben sei. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall: Diese Ausbildung bleibt sogar hinter der Zusatzausbildung der anerkannten Institute zurück.
Das Urteil, gegen das die Bastian-Akademie inzwischen Berufung eingelegt hat, ist nicht zuletzt von Bedeutung für viele Ausbildung Suchende, die durch die irreführende Werbung verleitet werden, ihre berufliche Zukunft auf tönerne Füße zu stellen. Der BDP rät allen, die Psychotherapie fachmännisch im Sinne des Psychotherapeutengesetzes betreiben wollen, zu einem Psychologiestudium als Grundvoraussetzung.



Christa Schaffmann, Pressesprecherin
Glinkastr. 5, 10117 Berlin
Tel. (49) 30 - 20 91 49 59
Fax: (49) 30 - 20 91 49 66
e-Mail: presse@bdp-verband.org