Der Verband
Politik
Publikationen
Profession
Presse
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie


Suche auf den Seiten des BDP


    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Sitemap










Deutscher Psychologie-Preis 2005 an Prof. Dr. Manfred Döpfner

Der diesjährige Deutsche Psychologie-Preis geht an den Kölner Wissenschaftler Prof. Dr. Manfred Döpfner für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird 2005 zum 14. Mal an einen Forscher verliehen, der einen wesentlichen Beitrag zur Anwendung psychologischer Erkenntnisse in der Praxis erarbeitet hat.

Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP), der Christoph-Dornier-Stiftung (CDS) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), würdigt mit Prof. Dr. Manfred Döpfner einen Wissenschaftler, der mit einer Vielzahl von Forschungsprojekten wichtige Grundlagen für eine empirisch abgesicherte wissenschaftlich basierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen gelegt hat. Neben dieser wissenschaftlichen Basisarbeit hat er auf der Grundlage dieser Erkenntnisse zahlreiche praktisch überprüfte Programme und Verfahren entwickelt, die heute zum Standard-Repertoire einer modernen Psychotherapie für Kinder und Jugendliche gehören.

Seine Forschung und Lehre am Klinikum der Universität Köln hat wesentlich zum ausgezeichneten Ruf der dortigen Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters beigetragen. Ein Beleg dafür mag z. B. sein, dass Prof. Döpfner vom 3. bis 4. Juni 2005 Gastgeber eines Internationalen Symposiums zum Stand der Präventionsforschung sein wird, an dem alle international führenden Vertreter teilnehmen werden. Höhepunkt und Abschluss dieses Symposiums wird am 4. Juni 2005 um 17.30 Uhr die feierliche Preisverleihung an Professor Döpfner im Kölner Maternushaus sein.

Zu der von der Christoph-Dornier-Stiftung organisierten Feier haben sich bereits zahlreiche Ehrengäste angemeldet. Dabei wird es für die an vielen deutschen Universitäten residierende Stiftung auch ein Novum geben: Statt klassischer Musik gibt es diesmal passend zum Thema Kinder eine Alternative: Der in Köln sehr bekannte Kinderchor „Wilmas Pänz“ singt Kölsche Lieder.

Pressedienst der Christoph-Dornier-Stiftung
Salzstr. 52, 48143 Münster
Tel. 0251 - 418 34 40
Fax 0251 - 418 34 50
muenster@christoph-dornier-stiftung.de

27.5.2005